POL-AC: Mehrere Wohnungseinbrecher bei der Tat gestört – Aktionswoche der Polizei „Riegel vor“

Aachen (ots) – Die Aachener Polizei führt derzeit eine
Aktionswoche zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen durch.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich zum Thema
Einbruchsschutz beraten lassen (Pressekonferenz vom 19.Oktober). Die
Experten des Kommissariats Vorbeugung führen dazu in dieser Woche
mehrere Infoveranstaltungen in den regionalen Rathäusern durch. Die
Termine dazu finden Sie im In-ternet auf der Seite der Polizei
Aachen: www.polizei.nrw.de/aachen/.

Auch am vergangenen Wochenende versuchten Einbrecher, in fremde
Wohnungen zu gelangen, die teilweise nicht genügend gegen Einbruch
gesichert waren.

Am Freitagmorgen zwischen 9.15 und 10.30 Uhr hebelten unbekannte
Täter die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in der Taubengasse
auf und entwendeten zunächst einen Tresor aus der Wohnung. Diesen
ließen sie allerdings auf der Flucht im Treppenhaus zurück, da ihnen
der heimkehrende Wohnungsinhaber entgegen kam. Bei den mutmaßlichen
Tätern handelte es sich um ein etwa 20 bis 30 Jahre altes Pärchen.
Der Mann war etwa 170 cm groß, kräftig, mit schwarzen krausen Haaren
und mit ausländischem Erscheinungsbild. Die Frau war etwas kleiner,
kräftig, mit rundem Gesicht, schwarzen Haaren und ebenfalls
ausländischem Erscheinungsbild.

Am Freitagabend brach ein unbekannter Täter das Fenster eines
Einfamilienhauses am Lemierser Berg auf. Zuvor war er an einem
Holzzaun bis zu dem Fenster hinauf geklet-tert. Die Bewohner hatten
gegen 19.30 Uhr das Haus verlassen. Als sie gegen 21 Uhr nach Hause
kehrten, sahen sie eine Person in einem kleinen, weißen Pkw mit
deutschem Kenn-zeichen flüchten. Der Dieb hatte aus der Wohnung eine
Uhr entwendet.

Auf der Eupener Straße brachen Täter am Samstagabend gegen 22 Uhr
die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Die anwesende
Bewohnerin hörte die Einbrecher und zog die Jalousien in einem
anderen Zimmer hoch. Dieses Geräusch verjagte die Einbrecher
wahr-scheinlich, so dass sie ohne Beute flüchteten.

Am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr hörte die Bewohnerin einer
Erdgeschosswohnung in der Wallstraße verdächtige Geräusche. Als sie
nachschaute, sah sie einen etwa 20 bis 25 Jahre alten Einbrecher in
der Küche. Sie schrie und der Fremde lief in Richtung Theaterstraße
davon. Er hatte ein auf Kipp stehendes Fenster geöffnet und sich so
Zutritt verschafft.

In allen Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen
aufgenommen und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen
unter der Rufnummer 0241/ 9577- 31501 oder 0241/ 9577- 34210
(außerhalb der Bürozeiten).

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 – 21211
Fax: 0241 / 9577 – 21205

Homepage: Polizei Aachen | Publiziert durch presseportal.de.