POL-NE: Einbrecher erbeuten Schmuck und Geld

Riegel vor - Foto: © Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Meerbusch (ots) –

An der Dresdener Straße verschafften sich bislang unbekannte Täter
gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus, indem sie eine
rückwärtige Terrassentüre aufbrachen. Anschließend durchsuchten sie
nahezu alle Zimmer und entwendeten Schmuck und Bargeld. Bislang gibt
es keine Hinweise auf die Identität der Einbrecher, bis auf die im
Haus vorgefundenen Spuren. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen,
die am Montag (19.10.), im Zeitraum zwischen 8:30 und 15 Uhr,
verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatortes
beobachtet haben. Hinweise nehmen die Kripobeamten unter der
Telefonnummer 02131-3000 entgegen. Im Rahmen der landesweiten
Kampagne „Riegel vor!“ beraten die Experten des Kommissariats für
Kriminalprävention (unter anderem) am kommenden Donnerstag (22.10.),
wie man sich vor ungebetenen Gästen schützen kann. Das Infomobil der
Polizei steht dann, von 10 bis 11:30 Uhr, am Dr.-Franz-Schütz-Platz
(Meerbusch). Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich
eingeladen, sich bei dieser Gelegenheit über Möglichkeiten des
technischen Einbruchschutzes zu informieren. Weitere Beratungstermine
im Rahmen der Kampagne „Riegel vor!“ findet man im Internet:
www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Homepage: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss | Publiziert durch presseportal.de.