POL-W: W-Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal: Raubserie geklärt – 43-jähriger Düsseldorfer festgenommen

Wuppertal (ots) – Unter der Federführung der Staatsanwaltschaft
Wuppertal beschäftigte eine Serie von Raubüberfällen auf Supermärkte
in der Vergangenheit die Kriminalpolizei des Wuppertaler
Polizeipräsidiums und des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen, der Auswertung von
Überwachungsvideos und DNA-Spuren sowie intensiver Zusammenarbeit der
Polizei Wuppertal und des Rheinisch-Bergischen Kreises führte die
Spur letztendlich zu einem 43-jährigen Düsseldorfer. Dieser wurde am
Dienstag, den 12.10.2015, an seiner Wohnanschrift festgenommen. Bei
der Durchsuchung stellten die Beamten unter anderem Täterbekleidung,
eine Sturmhaube, eine Gaspistole und Einbruchswerkzeug sicher. In
seiner anschließenden Vernehmung räumte der Mann mehrere Taten ein.

Insgesamt werden dem 43-Jährigen vier Raubüberfälle auf
Supermärkte vorgeworfen, davon zwei in Wuppertal (08.03.2014:
Hatzfelder Straße, 21.01.2015: Am Dieck), einer in Solingen
(12.09.2015: Werderstraße) und einer in Leichlingen (30.04.2015:
Neukirchener Straße). In allen Fällen bedrohte der Täter die
Angestellten mit einer Waffe und erbeutete Bargeld.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal erließ der zuständige
Haftrichter beim Amtsgericht einen Haftbefehl gegen den 43-Jährigen.
Er befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Wuppertal
Oberstaatsanwalt Baumert
Tel.: 0202/5748-410

Homepage: Polizei Wuppertal | Publiziert durch presseportal.de.