POL-MS: Toilettengang vorgetäuscht – Portemonnaie entwendet

Münster (ots) – Ein dreister Dieb täuschte Montagnachmittag
(19.10., 17:10 bis 17:15 Uhr) vor, die Toilette in einer Bäckerei
nutzen zu wollen und entwendete das Portemonnaie einer 63-jährigen
Mitarbeiterin. Der Gauner kam in das Geschäft am „Hoher Heckenweg“
und setzte sich in das Café. Zunächst telefonierte er. Als eine
Kundin in den Verkaufsraum trat, bat er darum die Toilette benutzen
zu dürfen. Die Mitarbeiterin zeigte ihm den Sanitärraum im
rückwärtigen Bereich des Geschäftes und bediente anschließend die
Kundin. Nach einiger Zeit sah sie nach, weil der Unbekannte nicht
zurückkehrte. Dieser war allerdings, anstatt auf die Toilette, in den
Mitarbeiterraum gegangen und anschließend mit dem Portemonnaie der
63-Jährigen aus dem Hinterausgang geflüchtet. Der Dieb ist circa 1,80
Meter groß, hatte eine normale Statur und braune Augen. Er sprach
fließend Deutsch. Zudem war er mit einer grauen Mütze, einer dunklen
Jacke und Hose bekleidet. Hinweise zu dem Dieb nimmt die Polizei
unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Antonia Linnenbrink
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Homepage: Polizei Münster | Publiziert durch presseportal.de.