POL-ME: Ausgesetzte Kaninchen in der Hofermühle !? – Heiligenhaus – 1510095

Diese Fundtiere aus der Hofermühle in Heiligenhaus haben beim Tier- und Naturschutzverein vorerst ein neues Zuhause gefunden ! Wer kann Angaben zu ihrer Herkunft machen ? (Bild 3) - Foto: © Polizei Mettmann

Mettmann (ots) –

Am Montagnachmittag des 19.10.2015, gegen 13.20 Uhr, fand ein
Zeuge an der Zufahrt zum örtlichen Segelflugplatz an der Hofermühle
in Heiligenhaus insgesamt elf ausgewachsene Stallkaninchen, die in
freier Wildbahn und nahe befahrener Straßen frei herumliefen. Ein in
der Nähe ebenfalls aufgefundener großer Pappkarton und Heu führten zu
dem Verdacht, dass die Tiere ausgesetzt worden sein könnten. Der
Finder alarmierte die Technischen Betriebe der Stadt Heiligenhaus und
die örtliche Polizei, deren Mitarbeitern es schnell gelang, die
putzmunteren Hoppler einzufangen.

Da sich bis zum erfolgreichen Ende der Fangaktion kein Eigentümer
der Langohren meldete und auch örtliche Ermittlungen der Polizei
keine Hinweise auf den vorherigen Wohnsitz der Kaninchen ergaben,
wurden die verwaisten Tiere zur weiteren Versorgung und Beherbergung
dem Tier- und Naturschutzverein Niederberg e.V. in Velbert-Neviges
übergeben.

Hinweise zur Herkunft der wahrscheinlich ausgesetzten
Stallkaninchen sowie Angaben zu deren bisherigem Eigentümer, nimmt
die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit
gerne entgegen.

Hinweis an die Medien: Polizeiliches Bildmaterial zu dieser
Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB
Mettmann zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Homepage: Polizei Mettmann | Publiziert durch presseportal.de.