BPOLD STA: Gesuchter Serientäter in Aachen-Lichtenbusch von Bundespolizei gefasst

Aachen (ots) – Die Bundespolizei hat einen 29-jährigen
Nordafrikaner in Aachen Lichtenbusch festgenommen. Nach einem Urteil
des Amtsgerichtes Köln im Jahr 2013 wurde er wegen mehrerer
Eigentumsdelikte zu einer Geldstrafe von 1500,- Euro oder ersatzweise
zu einer Haftstrafe von 130 Tagen verurteilt. Da der 29-Jährige die
Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde er zur Verbüßung der
Haftstrafe zunächst in den Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums
Aachen eingeliefert, um ihn später an die zuständige
Justizvollzugsanstalt weiterzuleiten. Ähnlich erging es einer
28-Jährigen Südosteuropäerin die gegen mehrere Auflagen der
Ausländerbehörden verstoßen hatte. Sie war von der Staatsanwaltschaft
Passau zur Festnahme ausgeschrieben, bis sie von einer Streife am
Hauptbahnhof aufgegriffen wurde. Sie wurde nach ihrer Festnahme in
eine Justizvollzugsanstalt in Köln eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
POK Bernd Küppers
Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: bpoli.aachen.presse@polizei.bund.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Homepage: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin | Publiziert durch presseportal.de.