POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 20.10.2015

Polizeiinspektion Leer/Emden (ots) – Emden – Einbruchdiebstahl in
Wettbüro

Emden – In der Nacht vom 18.10. auf den 19.10.2015 verschafften
sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Wettbüro in
der Neutorstraße in Emden und öffneten ebenfalls gewaltsam dort
aufgestellte Wettautomaten. Dadurch erlangten sie eine geringe Summe
Bargeld. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei in Emden
erbeten.

Emden – versuchter Einbruch in Gartenlaube

Emden – Am vergangenen Wochenende (16.10.2015-19.10.2015)
versuchten bislang unbekannte Täter in eine Gartenlaube eines
Kleingartens des Kleingartensvereins „Heimatzauber“ an der
Hermann-Hesse-Straße einzudringen. Dabei wurden eine Tür und ein
Fenster beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in
Emden zu melden.

Emden – Verkehrsunfallflucht

Emden – Am 19.10.2015 gegen 07:45 Uhr befuhr eine Radfahrerin die
Wolthuser Straße in Emden. In Höhe der dortigen Tanzschule bog sie
nach rechts in den Philosophenweg ab. Dabei fuhr sie rechts an einem
dort wegen einer roten Lichtsignalanlage wartenden schwarzen PKW
Suzuki Alto einer 24-jährigen Emderin vorbei und beschädigte diesen
an der rechten Fahrzeugseite. Die etwa 17 bis 20 Jahre alte,
südländisch aussehende, Radfahrerin entfernte sich anschließend von
der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Emden zu melden.

Leer – Fahrt unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Leer – Am Mittag des 19.10.2015 kontrollierte eine
Streifenwagenbesatzung einen 19-jährigen Leeraner, der mit einem PKW
auf der Straße Hohe Loga in Leer unterwegs war. Bei der Kontrolle
stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss
von Betäubungsmitteln stand und veranlassten eine Blutentnahme. Den
19-Jährigen erwarten nun Strafverfahren wegen des Erwerbs/Besitz von
Betäubungsmitteln sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Ostrhauderfehn – Einbruch in Einfamilienhaus

Ostrhauderfehn – Am Vormittag des 19.10.2015 brachen bislang
unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Dorfstraße ein und
durchsuchten das Haus nach Wertsachen. Sie entwendeten
Multimedia-Geräte und Bargeld und konnten danach unerkannt fliehen.
Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten,
sich bei der Polizei zu melden.

Ostrhauderfehn – Verkehrsunfall nach Trunkenheit im Straßenverkehr

Ostrhauderfehn – Ein 54-jähriger Ostrhauderfehntjer befuhr am
Abend des 19.10.2015 nach derzeitigen Erkenntnissen mit seinem PKW
die Dorfstraße in Ostrhauderfehn. In einer Rechtskurve kam er dann
nach links von der Fahrbahn ab und kam auf einer Grünfläche neben der
Fahrbahn zum Stehen. Dabei entstand zwar kein Schaden, jedoch
stellten die eingesetzten Beamten vor Ort fest, dass der
Fahrzeugführer mit 1,23 Promille erheblich zu alkoholisiert war, um
ein Fahrzeug im Straßenverkehr noch sicher zu führen. Daher wurde
eine Blutentnahme veranlasst, der Führerschein beschlagnahmt und ein
Strafverfahren eingeleitet.

Moormerland – Verkehrsunfallflucht

Moormerland – Am 19.10.2015 zwischen 06:00 und 07:45 Uhr befuhr
ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit einem Fahrzeug die L
14 aus Richtung Neermoor in Richtung Timmel. Dort kam das Fahrzeug
nach derzeitigen Erkenntnissen in Höhe des km 0,7 in Warsingsfehn
nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und
beschädigte die dortige Berme über eine Länge von ca. 40 m.
Anschließend setzte der/die Fahrzeugführer/-in die Fahrt fort, ohne
sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Zeugen, die den Vorfall
beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Moormerland
zu melden.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Annika Zempel
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Homepage: Polizeiinspektion Leer/Emden | Publiziert durch presseportal.de.