POL-RT: Diebstahl von Kettensägen, Überfall auf Kiosk, Zahlreiche Unfälle, Wohnungsbrand, Einbrüche, Randalierende Person

Reutlingen (ots) – Über Fuß gefahren und abgehauen

Eine noch unbekannte Autofahrerin ist am Montag einer 25 Jahre
alten Frau über den Fuß gefahren. Der Unfall ereignete sich gegen
14.40 Uhr. Eine etwa 40 Jahre alte Lenkerin eines dunkelfarbenen Pkw,
vermutlich vom Typ Mercedes-Benz CLK, mit Tübinger Zulassung, übersah
die unmittelbar vor dem Bahnhofsgebäude über den Zebrastreifen
schreitende 25-Jährige. Der Pkw überrollte den Fuß der jungen Frau,
welche leicht verletzt wurde. Die Autofahrerin hatte einen kurzen
Kontakt mit der verletzten Frau und fuhr dann ohne sich um diese zu
kümmern in Richtung Silberburgstraße weiter. Die Verkehrspolizei
fahndet nach der unbekannten Unfallverursacherin, von der eine gute
Beschreibung vorliegt. Der Rettungsdienst brachte die 25-Jährige mit
Quetschungen ins Krankenhaus. (sh)

Eningen unter Achalm (RT): Motorsägen geklaut

Zwei Forstwirte sind am Montag das Opfer eines dreisten Diebstahls
geworden. Die beiden Männer waren den ganzen Vormittag mit
Holzarbeiten entlang der St. Johanner Steige (L 380) beschäftigt.
Gegen 12.45 Uhr deponierten die Forstmänner ihre beiden Kettensägen
kurzfristig im Bereich einer Schranke zu einem Waldweg neben einem
Gebüsch. Als die beiden Arbeiter nach etwa einer Viertelstunde
zurückkamen, waren die Motorsägen verschwunden. Gegenüber der Stelle
liegen eine Haltebucht mit Notrufsäule und eine Sitzbank. Vermutlich
nutzte ein zufällig vorbeigekommener unbekannter Verkehrsteilnehmer
die Gunst der Stunde, um die beiden PS-starken Kettensägen im Wert
von rund 2.000 Euro an sich zu nehmen. (sh)

Metzingen (RT): Sachschaden nach Vorfahrtsverletzung

Nicht aufgepasst hat der Fahrer eines Pkw Ford, als er am
Dienstagmorgen von B312 kommend in die L378a einfahren wollte. Der
Tübinger nahm kurz vor 08 Uhr die Ausfahrt Metzingen-Rommelsbach und
wollte am Ende der Ausfahrt nach links in Richtung Metzingen
weiterfahren. Dabei übersah er den Citroen eines 44-jährigen
Reutlingers, der sich auf der Linksabbiegespur der L378a eingeordnet
hatte und auf die B 312 weiter Richtung Stuttgart unterwegs war. Die
beiden Autos streiften sich. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von
ca. 5 000 Euro. Sie waren noch fahrbereit und mussten nicht
abgeschleppt werden. Die Fahrzeuglenker blieben unverletzt. (jh)

Dettingen an der Erms (RT): Vorfahrtsverletzung bringt
Motorradfahrer zu Fall

Das Missachten der Vorfahrt ist ursächlich für einen
Verkehrsunfall am Montagmorgen an der Kreuzung Schiller-/Hülbener
Straße. Eine 35-jährige BMW-Lenkerin fuhr gegen 07:15 Uhr auf der
Schillerstraße in Richtung Kreuzung. Beim Rechtsabbiegen auf die
Hülbener Straße missachtete sie die Vorfahrt eines Motorradfahrers,
welcher in Richtung Ortsmitte unterwegs war und es kam zum
Zusammenstoß. Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich zum Glück
nur leicht. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 3000
Euro. (ah)

Metzingen (RT): Beim Ausparken aufgefahren

Seinen Führerschein los ist ein 31-jähriger, aus Kleinweiler
stammender Lenker eines Opel Movano nach einem Verkehrsunfall, der
sich am Montag, kurz vor 18 Uhr, auf dem Bahnhofsvorplatz ereignet
hat. Der 31-Jährige parkte im Baustellenbereich Rückwärts mit seinem
Opel aus. Hierbei übersah er einen hinter ihm geparkten VW Passat und
prallte dagegen. Nach dem Unfall suchte er nach dem Halter des
Passats um mit ihm die Schadensregulierung zu regeln. Hierbei fiel
diesem jedoch auf, dass der Unfallverursacher deutlich nach Alkohol
roch, weshalb sie die Polizei verständigten. Eine entsprechende
Überprüfung durch die Polizeibeamten bestätigte den Verdacht. Nach
einem vorläufigen Ergebnis von mehr als einer Promille musste der
31-Jährige eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein
Führerschein wurde beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird
auf ca. 3500 Euro beziffert. (cw)

Bad Urach (RT): Kiosk überfallen (Zeugenaufruf)

Mehrere hundert Euro Bargeld erbeutete ein maskierter Räuber am
Dienstagmorgen, beim Überfall auf einen Kiosk Beim Tiergarten. Kurz
vor 7 Uhr betrat der Unbekannte den Kiosk und bedrohte den Inhaber
mit einem langen Küchenmesser. Anschließend griff der Räuber in die
Kasse, schnappte sich das Bargeld und flüchtete in Richtung
Innenstadt/ Marktplatz. Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete
und umfangreiche Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief bislang
ohne Ergebnis. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Zur Aufklärung der
Straftat und Ergreifung des Täters sucht die Kriminalpolizei nach
Zeugen und bittet um Hinweise. Der Räuber wird als ca. 23- bis
25-Jahre alt, 170-175 cm groß und schlank beschrieben. Er war dunkel
gekleidet, trug eine schwarze Wollmütze und war mit einem dunklen
Schal bekleidet. Er sprach nur gebrochen Deutsch und war mit einem
langen Küchenmesser bewaffnet. Hinweise bitte an das Polizeirevier
Metzingen, Telefon: 07123/924-0 oder jede andere Polizeidienststelle.
(cw)

Ostfildern-Ruit (ES): Radfahrerin übersehen

Zum Glück nur leicht verletzt wurde eine Radfahrerin bei einem
Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen, gegen 8.15 Uhr, in der
Kirchheimer Straße ereignet hat. Ein 20-jähriger Ruiter wollte mit
seinem Audi A3 aus einer Grundstückszufahrt in die Kirchheimer Straße
einfahren. Aufgrund einer hohen Hecke konnte er aber den vor dem
Grundstück verlaufenden Geh- und Radweg nicht richtig einsehen.
Hierdurch übersah er eine von links, aus Richtung Scharnhäuser Park
herkommende 47-jährige Radfahrerin. Die Radlerin prallte gegen die
linke Fahrzeugfront des Audis und stürzte auf den Radweg. Hierbei
wurde sie leicht verletzt, konnte aber nach der Unfallaufnahme
selbstständig einen Arzt aufsuchen, sodass ein Rettungswagen nicht
erforderlich war. Der Sachschaden wird auf ca. 1000.- Euro geschätzt.
(cw)

Frickenhausen (ES): Heftig aufgefahren

Eine kurze Unaufmerksamkeit ist die Ursache für einen
Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen, gegen 7.30 Uhr, auf der
Hauptstraße in Frickenhausen ereignet hat. Ein 33-jähriger Neuffener
war mit seinem Mercedes CLA auf der Hauptstraße in Richtung Nürtingen
unterwegs. Kurz vor dem Bahnübergang musste er wegen des sich
zurückstauenden Verkehrs bremsen und anhalten. Eine nachfolgende
50-jährige Frickenhäuserin erkannte dies zu spät und fuhr trotz einer
Vollbremsung mit ihrem Renault Megane noch leicht auf den Mercedes
auf. Eine hinter dem Renault fahrende 18-jährige aus Frickenhausen
stammende Fahranfängerin reagierte ebenfalls zu spät. Sie krachte mit
ihrem BMW 1er so heftig ins Heck des Renaults, dass dieser nochmal
auf den Mercedes aufgeschoben wurde. Während der Mercedesfahrer
unverletzt blieb, wurden die beiden Fahrerinnen des Renaults und des
BMWs leicht verletzt. An dem Renault und an dem BMW entstand jeweils
wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Fahrzeuge mussten von einem
Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden an den drei Autos
wird auf insgesamt ca. 16.000 Euro beziffert. (cw)

Baltmannsweiler (ES): Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Auf etwa 30.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am
Dienstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, bei einem Kinderzimmerbrand im
Kürackerweg, im Ortsteil Hohengehren entstanden ist. Den
polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte die vierjährige Tochter im
Spielzimmer, im Obergeschoss des Einfamilienhauses gespielt. Hierbei
war das Kind an eine Kerze gelangt, mit der sie ihr Puppenhaus
beleuchtete. Als die Familie beim Frühstück im Erdgeschoss saß,
setzte die vergessene Kerze das Puppenhaus in Brand. Dieser griff
schnell auf die Inneneinrichtung über. Durch den Rauchmelder
alarmiert, verständigte die Familie sofort die Feuerwehr und begab
sich ins Freie. Die Feuerwehr Hohengehren, die mit drei Fahrzeugen
und 24 Einsatzkräften rasch vor Ort war, konnte durch ihren schnellen
und professionellen Einsatz den Brand schnell ablöschen und so ein
Übergreifen der Flammen auf andere Zimmer und den Dachstuhl
verhindern. Leider ließ sich nicht mehr verhindern, dass das
Spielzimmer komplett ausbrannte. Die anderen Räume im Haus wurden
durch Rauchgase beeinträchtigt. Nachdem das Gebäude von der Feuerwehr
durchlüftet wurde, konnte die Familie wieder zurück ins Haus. (cw)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Baumaterial und Baumaschinen
entwendet- Zeugen gesucht

Auf einer Baustelle in der Nürtinger Straße haben noch unbekannte
Diebe in der vergangenen Nacht annähernd das gesamte Materiallager
der Heizungsbauer im Wert von mindestens 10 000 Euro mitgenommen. Die
Täter verschafften sich in der Zeit zwischen Montag, 16 Uhr und
Dienstag 07.45 Uhr, nach Aushebeln einer provisorisch eingesetzten
Metalltür Zugang zu dem Kellerraum, in welchem Baumaschinen und
Material abgelegt waren. Die noch verpackten Teile nahmen sie aus den
Kartons und transportierten sie zu einem bereitgestellten größeren
Fahrzeug ab. Bei dem Diebesgut handelt es sich um Handwerkermaschinen
wie Pressmaschinen, Schlagbohrer, Kompressor usw., verschiedene
Werkzeugkoffer, die für den Heizungsbau benötigt werden. Weiter
wurden Urinale und Waschbecken und über 1 000 Heizungsbaumontageteile
gestohlen. Die Verladung der Teile dürfte längere Zeit in Anspruch
genommen haben. Möglicherweise sind die Diebe hierbei beobachtet
worden. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 0711/7091-3
entgegengenommen. (jh)

Plochingen (ES): Kollision mit einem Schaf

Tragisch für ein Schaf ist am Montagnachmittag eine Kollision mit
einem Pkw auf der B 10 ausgegangen. Gegen 13:15 Uhr fuhr ein Kia
Ceed-Lenker die B 10 in Fahrtrichtung Stuttgart. Vor der Ausfahrt
Ebersbach wich ein vorausgefahrener Pkw plötzlich nach rechts aus.
Völlig unvermittelt stand ein ausgewachsenes Schaf auf dem
Fahrstreifen des 73-jährigen Kia-Lenkers. Ein Zusammenstoß war
unvermeidbar. Das Schaf war sofort tot und konnte kurze Zeit später
vom Schäfer geborgen werden. Die linke Fahrspur war vorübergehend
gesperrt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8000
Euro. (ah)

Tübingen (TÜ): Einbrecher in Derendingen unterwegs

Vermutlich derselbe Einbrecher, der in der Nacht zum Montag in
ein Wohnhaus in der Füllmaurerstraße eindrang, ist auch zuvor auf das
umzäunte Gelände eines Autohauses in der Hechinger Straße
eingedrungen. Am Ablaufrohr und über einen Balkon kletterte der
Unbekannte auf den Balkon im Obergeschoss eines Nebengebäudes. Durch
ein eingeschlagenes Fenster gelangte er ins Innere und durchsuchte
das unbewohnte Gebäude komplett. Ohne Diebesgut zog der Gauner von
dannen und versuchte sein Glück im nahen Wohngebiet Füllmaurerstraße.
(Siehe Pressebericht vom 19.10.2015) Auf seinem erfolglosen Streifzug
hinterließ er Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. (sh)

Rottenburg (TÜ): Nach Randale in Gewahrsam

Äußerst renitent verhalten hat sich eine unter Alkoholeinwirkung
stehende 26-Jährige, als sie am Montagabend in der Straße Gelber
Kreidebusen kontrolliert werden sollte. Die Frau war gegen 18.45 Uhr
wegen ihres Rauschzustandes und der daraus resultierenden
Aggressivität aufgefallen. Als die Ordnungshüter sie ansprachen,
wurde sie sogleich ausfällig und überschüttete die Beamten mit
Schimpfwörtern. Ihre Personalien wollte sie ebenfalls nicht angeben
und sich stattdessen entfernen. Sie wurde nun festgehalten und es
mussten ihr kurzzeitig Handschließen angelegt werden, nachdem sie
einem Beamten einen Zigarettenstummel ins Gesicht geworfen hatte.
Nach Feststellung ihrer Identität war sie weiterhin äußerst aggressiv
und trat gegen das Dienstfahrzeug und die Polizisten, weshalb sie
schließlich in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle gebracht
wurde. Jetzt wird sie wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte,
Beleidigung und Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), tel. 07121/942-1105

Almut Hoffmann (ah), Tel. 07121/942-1115

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Homepage: Polizeipräsidium Reutlingen | Publiziert durch presseportal.de.