POL-MI: Auto überschlägt sich bei Ausweichmanöver

Preußisch Oldendorf (ots) – Leichte Verletzungen erlitt ein
19-jähriger Autofahrer, als er am Montagnachmittag auf der Bremer
Straße zwischen Getmold und Preußisch Oldendorf einem auf seiner
Fahrbahn entgegenkommenden Pkw auswich und sich sein Wagen daraufhin
überschlug.

Eine 49-jährige Pkw-Fahrerin war laut Feststellungen der Polizei
gegen 17 Uhr auf der Landstraße in Richtung Preußisch Oldendorf
unterwegs. Als sie einen vor ihr fahrenden Lkw überholte und sich
bereits neben dem Fahrzeug befand, kam ihr der 19-Jährige entgegen.
Der erkannte, dass für die Frau keine Möglichkeit zum Ausweichen
bestand. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, lenkte er seinen
Wagen nach rechts auf den Randstreifen. Hier überschlug sich sein Pkw
und kam im angrenzenden Graben wieder auf den Rädern zum Stehen. Ein
Rettungswagen brachte den jungen Mann ins Krankenhaus nach Lübbecke.
Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Den
Schaden beziffert die Polizei auf rund 4.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Homepage: Polizei Minden-Lübbecke | Publiziert durch presseportal.de.