POL-DA: Darmstadt: Trickdiebe überrumpeln und bestehlen 90-jährige Frau mit „Umfrage“

Darmstadt (ots) – Wie erst am Montag bekannt und bei dann bei der
Polizei angezeigt wurde, ist eine 90-jährige Frau am Samstagvormittag
(17.10.2015) in ihrer Wohnung in der Roßdörfer Straße von Trickdieben
bestohlen worden. Gegen 11.30 Uhr hatte eine etwa 30 Jahre alte Frau
an der Wohnungstür der Rentnerin geklingelt und angegeben, eine
Umfrage zu Flüchtlingsproblematik in Deutschland machen zu wollen.
Ehe es sich die Seniorin versah, hatte die fremde Frau bereits die
Wohnung betreten und sich in die Küche begeben. Die 90-Jährige ging
ihr nach, ohne dabei aber auf die noch geöffnete Wohnungstür zu
achten. Während die „Interviewerin“ die Seniorin in ein Gespräch
verwickelte, muss dann unbemerkt eine zweite Person die Wohnung
betreten und sich dort umgesehen haben. Schon nach zehn Minuten
verließ dann die unbekannte Frau die Wohnung und alles schien in
Ordnung zu sein. Erst am Montag wurde der Diebstahl eines größeren
Geldbetrags aus einem Schrank offenbar. Die Kriminalpolizei (K24)
ermittelt. Darüber hinaus bitten die Ermittler um Hinweise zu der
unbekannten mutmaßlichen Trickdiebin unter der Rufnummer 06151/969 0.
Diese ist nur etwa 1,60 m groß und korpulent. Sie hat schwarzes Haar
und war zur Tatzeit auch schwarz gekleidet. Die Polizei appelliert
erneut, insbesondere an ältere Menschen und deren Angehörige:
Montieren Sie eine Sicherungskette, die es Ihnen gefahrlos ermöglicht
nachzuschauen, wer vor Ihrer Tür steht und einen unmittelbaren
Zutritt zur Wohnung verhindert. Generell sollten Sie keinen fremden
Personen – egal unter welchem Vorwand – den Zutritt zu Ihrer Wohnung
gestatten. Bitten Sie darum, später noch einmal zu kommen und
informieren Sie sich derweil bei einer Person Ihres Vertrauens, was
hinter dem unangekündigten Besuch stecken könnte. Die Polizei ist
rund um die Uhr für Sie unter dem Notruf 110 für Sie erreichbar.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Homepage: Polizeipräsidium Südhessen | Publiziert durch presseportal.de.