BPOL-TR: Täter konnte nach Ermittlungen der Bundespolizei gestellt werden

Trier-Koblenz (ots) – Nach einem Körperverletzungsdelikt am
30.06.2015 in Koblenz am Hauptbahnhof wurden durch die
Bundespolizeiinspektion Trier die erforderlichen Ermittlungen
eingeleitet. Dort wurde einem Zugbegleiter von einer männlichen
Person, unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der in
Schwarz gekleidete Täter flüchtete daraufhin. Die sofort
durchgeführte Nahbereichsfahndung verlief zunächst ohne Erfolg. Im
weiteren Verlauf der Ermittlungen konnten Videoaufnahmen im
Bahnbereich gesichert und Zeugen vernommen werden. Durch die
Zeugenvernehmungen und Lichtbildvorlagen konnte ein Tatverdächtiger
ermittelt werden. Nach der Vernehmung der verdächtigen Person,
gestand dieser die Tat ein und entschuldigte sich beim Geschädigten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Ralf Weiler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0651 / 43 678-1520
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Homepage: Bundespolizeiinspektion Trier | Publiziert durch presseportal.de.