POL-HAM: Vorsicht vor falschen Stadtwerkemitarbeitern!

Hamm (ots) – Ein falscher Stadtwerkemitarbeiter lenkte am Montag
eine 79-Jährige in ihrer Wohnung in der Richard-Wagner-Straße ab.
Anschließend fehlten ihr Bargeld, Schmuck und die EC-Karte. Gegen 13
Uhr hatte der Mann bei der Seniorin geklingelt. Es habe in der Nähe
einen Rohrbruch gegeben und nun müsse das Wasser abgesperrt werden.
Der Unbekannte drehte in der Küche und im Badezimmer im Beisein der
79-Jährigen die Wasserhähne auf. Nachdem er die Wohnung kurz
verlassen hatte, kam er zurück und kündigte an, dass die Frau von den
Stadtwerken 150 Euro erstattet bekommen würde. Dazu brauche er
allerdings die PIN ihrer EC-Karte. Darauf ging die Hammerin nicht
ein, stellte aber später fest, dass die Sachen aus ihrer Handtasche
fehlten. Während sie mit dem angeblichen Monteur im Badezimmer war,
muss ein zweiter Täter unbemerkt hineingekommen sein.

Der Verdächtige ist etwa 1,75 Meter groß, stabil und hat ein
rundes Gesicht. Er war mit Lederjacke, Pullover und Hose komplett
dunkel gekleidet. Am Pullover trug er ein weißes Namensschild.
Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0
entgegen.

Die Polizei rät, keine Unbekannten ins Haus zu lassen. Mitarbeiter
der Stadtwerke können sich ausweisen. Nötigenfalls sollte man Fremde
draußen warten lassen und telefonisch nachfragen, ob alles seine
Richtigkeit hat. Im Notfall und wenn man glaubt, Opfer eines
Verbrechens geworden zu sein, sollte man die Polizei über 110
anrufen.(ub)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/

Homepage: Polizeipräsidium Hamm | Publiziert durch presseportal.de.