POL-VIE: Viersen: Seniorin auf der Fußgängerzone beraubt

Viersen: (ots) – Opfer eines Handtaschenraubs wurde am Montag,
gegen 19:30 Uhr, eine 76-jährige Viersenerin auf der Fußgängerzone in
Viersen. Dank der Aussage von zwei vorbildlichen Zeugen liegt der
Kripo zumindest eine Täterbeschreibung vor. Die Seniorin war auf der
Hauptstraße unterwegs, als ihr von hinten jemand die Tasche aus der
Hand schlug und damit flüchtete. Die Viersenerin schrie laut um
Hilfe, wodurch zwei Passanten auf den Vorfall aufmerksam wurden. Ein
couragierter Zeuge verfolgte den Räuber, der auf der Petersstraße
dann links auf den Parkplatz davon lief. Der Zeuge verlor den Räuber
aus den Augen. Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen etwa 25
Jahre alten, etwa 175 cm großen, schlanken Mann gehandelt haben. Der
Mann trug eine dunkle Lederjacke, eine Jeanshose und hatte eine
dunkle Kappe tief ins Gesicht gezogen. In der Handtasche befanden
sich einige zig Euro Bargeld sowie Bankkarten und die
Haustürschlüssel, was einen kostenträchtigen Austausch des
Türschlosses zur Folge hatte. Mögliche weitere Zeugen oder auch ggf.
Finder der grauen Handtasche werden gebeten, sich mit dem KK West
unter der Rufnummer 02162/377-0 in Verbindung zu setzen./ah (1448)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Antje Heymanns
Telefon: 02162/377-1191
Fax: 02162/377-1199
E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Homepage: Kreispolizeibehörde Viersen | Publiziert durch presseportal.de.