POL-PPMZ: Mainz, Verdächtige Flüssigkeit entsorgt

Mainz (ots) – Montag, 19.10.2015, 12:30 Uhr Eine etwas
ungewöhnliche Art der Entsorgung eines 10-Liter-Kanisters hat gestern
Mittag ein bisher unbekannter junger Mann gewählt und damit Polizei
und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Der etwa 20 bis 30 Jahre junge
Mann hatte sich auf ein Grundstück in der Wormser Straße begeben und
damit begonnen, die dunkle, übel riechende Flüssigkeit in dem
Kanister auf der dortigen Wiese zu entleeren. Als Anwohner den Mann
daraufhin ansprachen und aufforderten dies zu unterlassen, stellte er
den teilentleerten Kanister neben der Zugangstür zum Grundstück ab
und ging davon. Da die Flüssigkeit stark roch, einen ätzenden
Eindruck machte und sich die kontaminierte Stelle auf der Wiese
dunkel färbte, informierten die Anwohner die Polizei. Diese wiederum
rief die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr stellten
fest, dass es sich um eine handelsübliche Holzlasur handelte, die
weder gefährlich noch giftig sei. Der Kanister wurde durch die
Feuerwehr ordnungsgemäß und fachgerecht entsorgt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle
Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/2rC

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Homepage: Polizeipräsidium Mainz | Publiziert durch presseportal.de.