POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Schmuck aus Juweliergeschäft entwendet – Überholmanöver endete nochmals glimpflich – weitere Unfälle

Landkreis Schwäbisch Hall (ots) – Langenburg: In Schmuckgeschäft
eingebrochen

Die Polizei Blaufelden bittet um Zeugenhinweise, nachdem
Einbrecher in der Nacht zum Montag in der Hauptstraße aus einem
Juweliergeschäft Waren im Wert von ca. 10000 Euro erbeuteten. So wie
es sich darstellt, misslang zunächst der Versuch eine Eingangstüre
aufzubrechen, ehe an der Schaufensterfront von den Tätern ein
Glaselement eingeschlagen wurde. Aus der Auslage konnten nun die
Diebe Uhren und Schmuckstücke entwenden. Sachdienliche Hinweise zur
Tat, die vermutlich am Sonntagabend gegen 22.40 Uhr verübt worden war
und in der Nachbarschaft durch Geräusche wahrgenommen wurde, nimmt
die Polizei Blaufelden unter Tel. 07953/925010 entgegen. Von
besonderer Bedeutung ist, ob in der Tatnacht verdächtige Personen
oder Fahrzeuge rund um den Tatort aufgefallen sind.

Blaufelden: Versuchter Einbruch

Einbrecher versuchten zwischen Sonntagnachmittag 15 Uhr und
Montagmorgen in ein Optiker-Geschäft in der Rothenburger Straße
einzudringen. Nachdem ein Kunststofffenster aufgebrochen war, gelang
es den Tätern offenbar nicht, einen innenliegenden Rollladen zu
überwinden. Sie ließen von ihrem weiteren Vorhaben ab und
hinterließen einen Schaden in Höhe von ca. 800 Euro. Sachdienliche
Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Blaufelden unter Tel.
07953/925010 entgegen.

Fichtenau: Unfallflucht

Ein Fahrer eines Sattelzugs rangierte am Montag gegen 10 Uhr mit
seinem Vehikel in der Klaus-Faber-Straße. Bei diesem Wendemanöver
beschädigte er einen angrenzenden Zaun. Der Verursacher stieg nach
dem Unfall zunächst aus und flüchtete erst mit seinem Fahrzeug,
nachdem er den Sachschaden begutachtet hatte. Die Ermittlungen nach
dem Lkw-Fahrer, der von einer Videoüberwachungsanlage eines dortigen
Betriebs erfasst wurde, dauern derzeit noch an.

Crailsheim: Aufgefahren

Ein 50-jähriger Lkw-Fahrer befuhr am Montag gegen 16 Uhr die
Blaufelder Straße. Im Stopp-and-Go-Verkehr fuhr er zu rasant an und
kollidierte infolge Unachtsamkeit mit einem vorausfahrenden Pkw
Skoda. Dabei verursachte er einen Schaden in Höhe von ca. 1300 Euro.

Untermünkheim: Unfallflucht

Beim Rangieren beschädigte am Montag gegen 11.30 Uhr ein
Lkw-Fahrer in der Wittighäuser Straße eine Gartenmauer. Nach dem
Unfall begutachtete er mit einem Passanten zusammen den Sachschaden.
Dieser dürfte sich auf über 2000 Euro belaufen. Nachdem der Zeuge
kurzzeitig zu einer Firma zurück musste, flüchtete der Verursacher.
Die Ermittlungen nach diesem dauern an.

Ilshofen: Überholmanöver endete nochmals glimpflich

Ein 21-jähriger Fahrer eines Ford Focus befuhr am Montag die L
2218 von Crailsheim in Richtung Ilshofen. Zwischen Saurach und
Unterschmerach wollte er in einer langgezogenen, jedoch
übersichtlichen Linkskurve einen vorausfahrenden Lkw überholen. Dabei
übersah er einen entgegenkommenden Mercedes-Sprinter. Dessen
50-jähriger Fahrer versuchte einen Zusammenstoß durch ein Ausweich-
und Bremsmanöver zu vermeiden. Trotzdem streiften sich die beiden
Fahrzeuge. Der Transporter geriet anschließend in den unbefestigten
Randstreifen und überfuhr noch einige Leitpfosten, ehe er sein
Fahrzeug kontrollieren und anhalten konnte. Der 21-jährige wiederum
verlor nach der Kollision mit dem Transporter leicht die Kontrolle
und prallte seitlich gegen das Hinterrad des Lkw, ehe er bremsen und
sich wieder hinter dem Lkw nach rechts einordnen konnte. Die
entstanden Sachschäden an den beteiligten Fahrzeugen belaufen sich
auf ca. 2800 Euro.

Schwäbisch Hall: Auto beschädigt

Eine 20-jährige Passatfahrerin stellte am Montagabend gegen 16 an
ihrem Auto einen Front- und Heckschaden fest. Das Fahrzeug war am
Montag sowohl auf dem Berufsschulparkplatz vor der dortigen
Sporthalle sowie über die Mittagspause im Parkhaus Kocherquartier auf
der Ebene eins geparkt. Hinweise zu den Unfallverursachern erbittet
die Polizei Schwäbisch Hall unter Tel. 0791/4000.

Schwäbisch Hall: Nach Fahrstreifenwechsel von Straße abgekommen

Eine 84-jährige BMW-Fahrerin befuhr am Montag gegen 10 Uhr die
Stuttgarter Straße stadtauswärts auf dem linken Fahrstreifen. Auf
Höhe der Heimbachsiedlung erkannte sie, dass sie an der Westumgehung
nach rechts in Richtung Autobahn abbiegen sollte. Beim plötzlichen
Spurwechsel kollidierte sie seitlich mit einem auf dem rechten
Fahrstreifen fahrenden und leicht zurückversetzten Lkw. Die
Autofahrerin verlor nun die Kontrolle und kam von der Fahrbahn ab.
Der Wagen prallte dort frontal gegen einen Baum. Beim Unfall erlitt
die Autofahrerin als auch ihre 64-jährige Begleiterin leichte
Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1300 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Homepage: Polizeipräsidium Aalen | Publiziert durch presseportal.de.