POL-WI-PvD: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Westhessen

Wiesbaden (ots) – Handgranate auf Autobahnraststätte gefunden
Wiesbaden, BAB A 3, Tank- und Rastanlage Medenbach-Ost, 17.02.2019,
23:15 Uhr Durch einen Mitarbeiter des Restaurants wurde beim Reinigen
des Außenbereiches, seitlich vor dem Eingang zum Restaurant, ein
verdächtiger Gegenstand gefunden. Während seines Anrufes beim
Polizeinotruf äußerte der Mann den Verdacht, dass es sich vermutlich
um eine Handgranate handele. Die Vermutung des Anrufers wurde durch
sofort entsandte Polizeikräfte bestätigt. Es erfolgten Absperrungen
um den Gefahrenbereich und die Gäste des Restaurants verließen dieses
sicher durch den Hintereingang. Durch verständigtes Fachpersonal des
Hessischen Landeskriminalamtes wurde die Handgranate transportsicher
gemacht und vom Fundort entfernt. Ob die Granate tatsächlich
sprengfähig ist wird eine kriminaltechnische Untersuchung zeigen. Wie
die Handgranate an den Fundort gelangte bedarf weiterer Ermittlungen.
Wer zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Beobachtungen in diesem
Zusammenhang gemacht hat und sachdienliche Angaben machen kann, wird
gebeten sich bei der Kriminalpolizei in Wiesbaden, Tel.: 0611/ 345-0
zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – PvD
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden

Telefon: (0611) 345-1310
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.