FW-GL: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B506 in Bergisch Gladbach

Bergisch Gladbach (ots) –

Ereignis:

Ort: Bergisch Gladbach – Grube/Kley – B506 Datum: 20.10.2015 Zeit:
06:22 Lage: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Folgen:

Schwerverletzte: 1
Leichtverletzte: 1

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr:

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises
wurde heute morgen um 6:22 Uhr über Notruf 112 über einen schweren
Verkehrsunfall im Bereich der B506 in der Ortschaft Grube/Kley
informiert. Der Anrufer teilte mit, dass zwei PKW an dem Unfall
beteiligt seien und eine Person noch im Fahrzeug eingeklemmt sei.

Die Leitstelle alarmierte umgehend die beiden hauptamtlich
besetzen Feuer- und Rettungswachen Nord und Süd, den
Einsatzführungsdienst (B-Dienst) sowie den Rettungsdienst mit Notarzt
an die Einsatzstelle.

Bei Eintreffen der ersten Einheit bestätigte sich die Lage. 2 PKW
waren an dem Unfall beteiligt. Der 23-jährige Fahrer eines
Kleinwagens war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.
Der 31-jährige Fahrer eines SUV war leicht verletzt.

Der Rettungsdienst der Feuerwehr Bergisch Gladbach übernahm die
Erstversorgung der Verletzten. In Abstimmung mit dem Notarzt wurde
nach medizinischer Stabilisierung des Eingeklemmten die
patientenorientierte Befreiung vorbereitet.

Kurz vor 7 Uhr konnte die schwer verletzte Person aus dem Fahrzeug
befreit werden und dem Rettungsdienst übergeben werden. Er wurde in
Begleitung mit dem Notarzt in ein Krankenhaus der Maximalversorgung
verbracht.

Der zweite Unfallbeteiligte wurde ebenfalls mit einem
Rettungswagen mit leichten Verletzungen in ein örtliches Krankenaus
verbracht.

Die Polizei übernahm die Unfallaufnahme. Die Einsatzstelle wurde
kurz vor 8 Uhr an die Polizei übergeben.

Der städtische Bauhof wurde mit der Reinigung der Unfallstelle
beauftragt. Die B506 war während des Einsatzes voll gesperrt. Es kam
im Berufsverkehr zu erheblichen Störungen.

Eingesetzte Einheiten:

Wache Nord
Wache Süd
Rettungsdienst
Einsatzführungsdienst

Personalstärke:

15 Hauptamtliche Kräfte
1 Ehrenamtliche Kräfte
6 Rettungsdienst
Sonstige: Polizei, Städt. Bauhof

Für Rückfragen:

Einsatzleiter: Jörg Köhler Telefon: 02202 238-0
Pressesprecher: Elmar Schneiders Telefon: 02202 238-538

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bergisch Gladbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Elmar Schneiders
Telefon: 02202 / 238 – 538
Fax: 02202 / 238 – 419
E-Mail: elmar.schneiders@feuerwehr-gl.de
www.feuerwehr-gl.de
Twitter: www.twitter.com/feuerwehrgl
Facebook: www.facebook.com/feuerwehrgl

Homepage: Feuerwehr Bergisch Gladbach | Publiziert durch presseportal.de.