POL-MFR: (230) Großfahndung nach Messerangriff auf Passantin – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest – Einladung zur Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth und des Polizeipräsidiums Mittelfranken

Nürnberg (ots) – Wie mit Meldung 229 berichtet, kam es in den
heutigen Morgenstunden (17.02.2019) zu einem Messerangriff auf eine
Passantin im Stadtteil Bärenschanze. Zwischenzeitlich nahmen
Einsatzkräfte der Polizei einen dringend Tatverdächtigen fest.

Ein zunächst unbekannter Täter hatte gegen 05:00 Uhr eine
21-jährige Frau in der Fürther Straße mit einem Messer attackiert und
verletzt. Nach der Tat flüchtete der Angreifer.

Bereits kurz nach der Tat fahndete ein Großaufgebot der Polizei
nach dem flüchtigen Messerangreifer. Die intensive Fahndung
erstreckte auch auf umliegende Stadtteile. Im Rahmen der
Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei einen 25-jährigen Iraker
festnehmen. Er gilt als dringend tatverdächtig. Die
Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte gegen den Festgenommenen
Haftantrag wegen versuchten Mordes.

Nähere Einzelheiten gibt das Polizeipräsidium Mittelfranken unter
Leitung von Herrn Polizeipräsident Roman Fertinger im Rahmen einer
gemeinsamen Pressekonferenz mit der Staatsanwaltschaft
Nürnberg-Fürth, vertreten durch Oberstaatsanwältin als
Hauptabteilungsleiterin, Frau Gabriels-Gorsolke, am

Montag, 18.02.2019, 13:00 Uhr, im Polizeipräsidium Mittelfranken,
Richard-Wagner-Platz 1, 90443 Nürnberg,

bekannt. Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

Elke Schönwald

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Mittelfranken | Publiziert durch presseportal.de.