POL-E: Essen: Trickbetrüger versuchen in Seniorenwohnung zu gelangen – Standhafte 93-Jährige und aufmerksame Nachbarn verhindern erfolgreich möglichen Trickbetrug – Zwei Festnahmen – Zeugensuche

Essen (ots) – 45326 E-Altenessen/Süd: Ein Trickbetrüger versuchte
gestern Mittag (Montag, 11. Februar) eine 93-jährige Seniorin auf der
Schonnefeldstraße zu bestehlen. Dazu gab er sich an der Wohnungstür
als Mitarbeiter der Stadtwerke aus.

Glücklicherweise bemerkten Nachbarn (23/24) das Gespräch und
beobachteten den mutmaßlichen städtischen Mitarbeiter (15) durch den
Türspion. Sie konnten deutlich erkennen, wie die Seniorin versuchte,
den jungen Mann aus dem Türrahmen zu schieben. Dieser wiederum
äußerte vehement, dass er von den Stadtwerken sei und Zutritt zur
Wohnung benötige. Um seiner Äußerung Nachdruck zu verleihen, trat der
mutmaßliche Betrüger bereits mit einem Fuß über die Türschwelle.

Daraufhin öffneten die Nachbarn sofort die Wohnungstür und
verscheuchten damit augenblicklich den überraschten Mann.

Auf dem Weg zur Straße bemerkten die Hausbewohner, dass der
Betrüger nicht alleine handelte. Vielmehr traf sich dieser mit einem
Komplizen (30), ehe sie die Flucht antraten. Mit weiteren auf die
Situation aufmerksam gemachten Zeugen (44/35) umstellten sie die
flüchtenden Männer und hielten sie bis zum Eintreffen der alarmierten
Polizeibeamten fest.

Die beiden Männer (15/30) wollten sich auf Nachfrage der Polizei
zum Vorwurf des Trickbetrugs nicht äußern.

Bei der Durchsuchung der persönlichen Gegenstände entdeckten die
Beamten mögliche weitere gestohlene Gegenstände (unter anderem EC-
und Kreditkarten) sowie eine hohe Bargeldsumme. Die Gegenstände
wurden sichergestellt.

Geprüft werden zudem auch die ausgehändigten Personalpapiere, da
diese ebenfalls Fälschungsmerkmale aufweisen. Daher wurden beide
Männer festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt.

Es ist nicht auszuschließen, dass die beiden Männer am gleichen
Tag bereits erfolgreich gewesen sind. Daher sucht die Polizei weitere
mögliche Geschädigte.

Die beiden Männer können wie folgt beschrieben werden: Der jüngere
Betrüger ist ungefähr 174 cm groß, von normaler Statur und hat
längere, nach hinten gelockte schwarze Haare. Er trug einen
unifarbenen roten Pullover über einem Hemd und eine Bluejeans. Zudem
trug er schwarze Schuhe.

Der ältere Betrüger ist zirka 170 cm groß, dicklich und hat eine
Glatze sowie einen schwarzen Vollbart. Er trug einen schwarzen
Pullover mit einem Aufdruck auf der Brust sowie eine Bluejeans. Auch
er hatte schwarze Schuhe an.

Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Kripo
zu melden. Dazu die Rufnummer 0201/829-0 anrufen und zum
Kriminalkommissariat 31 durchstellen lassen. (ChWi)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Essen | Publiziert durch presseportal.de.