POL-WE: Falscher Handwerker beklaute Senioren in Bad Vilbel ++ Einbruch in Friseurgeschäft in Bad Nauheim ++ Zeugen nach Unfallfluchten gesucht ++ Fenster in Ilbenstadt aufgehebelt ++ u.a.

Friedberg (ots) – Ermittlungen dauern an

Altenstadt: Nach dem Brand einer Hofreite in der Brunnenstraße in
Heegheim am gestrigen Sonntagmorgen, gegen 04.30 Uhr, dauern die
Ermittlungen an. Noch ist unklar, was zu dem Feuer führte, welches
einen erheblichen Schaden anrichtete und die Hofreite unbewohnbar
machte. Bewohner und Tiere konnten sich in Sicherheit bringen /
gebracht werden. Der Schaden selbst wird im siebenstelligen Bereich
liegen. Die Ermittlungen gestalten sich aufgrund der Brandschäden
schwierig und werden einige Tage in Anspruch nehmen. Sollte ein
Ergebnis zu der Brandursache vorliegen, wird nachberichtet.

*

Einbruch in Friseurgeschäft

Bad Nauheim: Einen Haarschneider, einen Fön und einen Laptop
erbeuteten Einbrecher in der Nacht zum Samstag, als es ihnen auf
unbekannte Weise gelang in ein Friseurgeschäft in einem Wohn- und
Geschäftshaus in der Karlstraße einzubrechen. Wer zwischen 20.30 Uhr
am Freitag und 08.50 Uhr am Samstag Beobachtungen in diesem
Zusammenhang machen konnte, wird gebeten diese der Polizei in
Friedberg, Tel. 06031-601-0, mitzuteilen.

*

Auf Baustelle bedient

Bad Nauheim: Einen 58-jährigen Wölfersheimer stellte ein
Sicherheitsdienst am Samstag, gegen 23.15 Uhr, auf der Baustelle an
der Alten Wäscherei fest. Der Mann packte gerade Bruchsteine in seine
Tasche. Es wird wegen des versuchten Diebstahls ermittelt.

*

Trickdieb im Altenwohnheim

Bad Vilbel: An der Wohnungstür eines Ehepaares in einem
Altenwohnheim in der Pestalozzistraße stellte sich ein vermeintlicher
Handwerker am Sonntagmorgen, gegen 08.50 Uhr vor. Er gab vor die
Heizung überprüfen zu müssen und schaffte es das Ehepaar in den 10
Minuten, in denen er sich in der Wohnung befand, so abzulenken, dass
er Schmuck und Bargeld entwenden konnte. Als 1.85m groß, 35 bis 40
Jahre alt, schlank, mit südländischem Aussehen, Kinnbart, kurzen
schwarzen Haaren, braunem Wintermantel mit schwarzen Karos aus Wolle,
hellgrauer Hose und hellbrauner Umhängetasche wird der Mann
beschrieben. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um
Hinweise auf den Trickbetrüger.

*

Geschlagen

Butzbach: Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, bittet um
Hinweise, was sich am Samstagabend, gegen 23.35 Uhr, auf dem
Bahnhofsplatz ereignet hat. Ein 33-jähriger Frankfurter erstattete
Anzeige wegen Körperverletzung. Ein ihm unbekannter Mann – etwa 30
bis 40 Jahre alt, 1.80m groß, mit blonden Haaren, soll ihm ins
Gesicht geschlagen haben. Zur Tatzeit sollen auch zwei Frauen
anwesend gewesen sein. Aufgrund der Alkoholisierung des Frankfurters
liegt bislang keine weitere Sachverhaltsschilderung vor.

*

Schmuck gestohlen

Butzbach: Am Schützenhaus machten sich Einbrecher zwischen 08.30
Uhr am Freitag und 19 Uhr am Samstag in einem Haus zu schaffen. Die
Täter hebelten eine Tür auf und konnten so in das Hausinnere
gelangen. Von dort entwendeten die Täter verschiedene Schmuckstücke
von noch unbekanntem Wert. Die Polizei in Butzbach, Tel.
06033-7043-0, bittet um Hinweise.

*

Aufgehebelt

Niddatal: Indem sie ein Fenster aufhebelten, gelangten Einbrecher
zwischen 18 Uhr am Mittwoch und 16.30 Uhr am Freitag in ein Wohnhaus
in der Schönecker Straße in Ilbenstadt. Die Täter durchsuchten das
Einfamilienhaus nach Wertsachen. Ob sie auch Beute machen konnten,
ist noch unklar. Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizei
in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

*

Auf Linienbus aufgefahren

Karben: Als am Freitag, gegen 16.05 Uhr, in der Homburger Straße
an der Kreuzung zur Bahnhofstraße ein Linienbus vor ihr an der rot
zeigenden Ampel stoppte, bemerkte dies eine 77-jährige Karbenerin
vermutlich zu spät. Mit ihrem PKW fuhr sie auf den Bus auf. Die
Fahrerin verletzte sich dabei leicht. An ihrem PKW entstand
Totalschaden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf rund 7000
Euro.

*

Unfallfluchten

Bad Nauheim: Über 2 Promille zeigte der Atemalkoholtest bei einem
58-jährigen Rockenberger an, der im Verdacht steht in der Nacht zum
Sonntag mit seinem PKW Am Goldstein eine Verkehrsinsel überfahren zu
haben. An dem PKW und einem Verkehrszeichen entstand ein Schaden von
rund 6500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr nach dem Unfall davon und
zog dabei eine Ölspur, aufgrund derer die Feuerwehr zum Einsatz kam.
Ermittlungen ergaben den Verdacht auf den Rockenberger, der die
Polizei zur Blutentnahme begleiten musste.

Florstadt: Einen weißen Skoda Fabia beschädigte ein Unbekannter am
Mittwoch, zwischen 19.30 und 22.30 Uhr, in der Parkstraße in Staden.
Das Auto stand dort vor dem Sportlerheim geparkt. Die Polizei in
Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise, wer für den Schaden
von rund 1500 Euro verantwortlich ist.

Nidda: An der Heugasse stieß ein Verkehrsteilnehmer am Donnerstag,
zwischen 17.30 und 21.45 Uhr gegen einen dort geparkten blauen Audi
A3 und verursachte an der Fahrerseite einen Schaden von rund 200
Euro. Die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707, bittet um Hinweise
auf den Unfallverursacher.

Limeshain: Einen Schaden von etwa 500 Euro an einem blauen 3er BMW
verursachte ein Unbekannter irgendwann zwischen dem 02. und 09
Februar in der Friedrich-Ebert-Straße in Hainchen. Die Polizei in
Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise.

Reichelsheim: Gegen einen Gartenzaun aus Metall in der
Birkenstraße fuhr ein Verkehrsteilnehmer zwischen 21 Uhr am Samstag
und 10 Uhr am Sonntag. Rote Lackanhaftungen am Zaun lassen darauf
schließen, dass das Fahrzeug des Unfallverursachers rot lackiert war.
Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise.

Rosbach: Einen Pfosten eines Zauns Am Kirschenberg in Ober-Rosbach
beschädigte ein Unbekannter zwischen 12 und 16.30 Uhr am Sonntag. Die
Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise, wer erst
gegen den Zaun und dann davonfuhr.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau | Publiziert durch presseportal.de.