FW-HH: Kellerbrand in Wandsbek – Feuerwehr Hamburg rettet zwei Katzen

Hamburg (ots) – Hamburg Wandsbek, Feuer (FEU), 25.01.2019, 03:28
Uhr, Friedrich-Ebert-Damm

Am frühen Freitagmorgen wurde die Feuerwehr Hamburg in den
Friedrich-Ebert-Damm im Hamburger Stadtteil Wandsbek gerufen. Ein
Anrufer meldete Brandgeruch und Rauchentwicklung aus dem
Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses. Durch die Rettungsleitstelle
wurden der Löschzug der Feuer- und Rettungswache Wandsbek und die
Freiwillige Feuerwehr Wandsbek-Marienthal zu der angegebenen Adresse
alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen standen mehrere Personen
bereits vor dem Haus, aus dem Kellerbereich drang Brandrauch ins
Freie. Sofort wurde ein Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz mit
einem C-Rohr zur Brandbekämpfung im Keller eingesetzt. Ein
Großraumrettungswagen der Feuerwehr Hamburg wurde als vorübergehende
Unterkunft für die Mieter der Wohnungen des betroffenen Hauses
nachgefordert. Während der Brandbekämpfung konnten die Einsatzkräfte
zwei Katzen aus dem Gefahrenbereich retten und an den Besitzer, der
sich Großraumrettungswagen aufhielt, wohlbehalten übergeben werden.
Nach gut einer halben Stunde konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Die
Aufräum- und Belüftungsmaßnahmen zogen sich längere Zeit hin, da der
Kellerverschlag, der gebrannt hatte, mit allem möglichen Unrat
vollgeräumt war. Der Einsatz der Feuerwehr Hamburg, bei dem niemand
verletzt wurde, dauerte insgesamt über zwei Stunden. Die Brandursache
wird jetzt von der Polizei ermittelt.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Freiwillige
Feuerwehr, 1 Großraumrettungswagen, 1 Gerätewagen, insgesamt 20
Einsatzkräfte

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Feuerwehr Hamburg | Publiziert durch presseportal.de.