POL-WI-PvD: Pressemitteilung der Polizei Westhessen: 33-Jähriger bei Festnahme verletzt

Wiesbaden (ots) – 33-Jähriger bei Festnahme verletzt,
Wiesbaden-Erbenheim, Barbarossastraße, 24.01.2019, 19.55 Uhr,

(pl)Am Donnerstagabend wurde ein 33-jähriger Mann in der
Barbarossastraße in Erbenheim bei seiner Festnahme verletzt. Der
33-Jährige war wegen des Verdachtes des Drogenhandels in das Visier
der Polizei geraten. Als er und dessen 41-jähriger Begleiter dann
gegen 19.55 Uhr in einem abgestellten Auto sitzend in der
Barbarossastraße kontrolliert und festgenommen werden sollten, kam es
zu einer Schussabgabe seitens der Polizei. Durch den Schuss wurde die
Scheibe des Wagens beschädigt und der 33-Jährige durch umherfliegende
Glassplitter leicht verletzt. Eine Schussverletzung erlitt keiner
der beiden Männer. Der Leichtverletzte wurde zur ärztlichen
Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und konnte dieses bereits noch
am selben Abend wieder verlassen. Die Ermittlungen wegen des Handels
mit Betäubungsmitteln und der Schussabgabe dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – PvD
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden

Telefon: (0611) 345-1310
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Wiesbaden (PvD) – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.