POL-PDLD: Landau: Angeblicher Gewinn ist Betrugsversuch

Landau (ots) – Pressemitteilung der Kriminalinspektion Landau vom
23.01.2019:

Am Dienstag, den 22.01.2019 gegen 13.00 Uhr erhielt ein
61-jähriger Landauer einen unbekannten Anruf mit unterdrückter
Rufnummer. Der Anrufer teilte ihm mit, dass er 60.000 EUR gewonnen
hätte. Am nächsten Tag käme ein Kurier, der ihm den Gewinn
überbringen werde. Dem Kurier müsse er jedoch für seine Dienste 900
EUR bezahlen. Zur Bezahlweise wurde zunächst nichts ausgeführt.

Bei solchen Gewinnversprechen handelt es sich regelmäßig um einen
Betrugsversuch. In zurückliegenden Fällen würden die Angerufenen in
der Folge angewiesen sog. Guthabencodes zu erwerben und telefonisch
zu übermitteln. In der Regel kommt dann kein Kurier mehr und
natürlich wird auch kein Gewinn überbracht oder ausgezahlt. In
abgewandelter Form nutzen die Betrüger jedoch auch andere Maschen,
wie z.B. sie geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und verlangen
Reparaturkosten. Außer in den Fällen von sog. falschen Polizeibeamten
kommen die Täter jedoch selten tatsächlich vor Ort, sondern nutzen
das Telefon oder das Internet, um an Geld der Geschädigten zu
gelangen. Im aktuellen Fall ist jedoch bisher kein Schaden
eingetreten, weil sich der Angerufene sofort an die Polizei gewandt
hat.

Die Kriminalpolizei Landau warnt ausdrücklich davor auf unbekannte
Anrufe oder Anfragen im Internet einzugehen. Am besten ist es die
Kommunikation sofort abzubrechen, d.h. Telefon auflegen oder Mail
sichern (Ausdruck erstellen). Für Rückfragen erreichen Sie die
Polizei Landau unter: 06341-287-0.

Rückfragen bitte an:

Kriminalinspektion Landau

Telefon: 06341-287-0
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeidirektion Landau | Publiziert durch presseportal.de.