POL-PDNW: Versuchter Enkeltrickbetrug – Seniorin reagiert vorbildlich

Bad Dürkheim (ots) – Am 18.01.2019, um 13:30 Uhr, meldet sich eine
männliche Person mit unterdrückter Nummer telefonisch bei der
85-Jährigen aus Bad Dürkheim und gibt sich als Ziehsohn „Heiko“ aus.
Der Unbekannte fordert einen größeren Geldbetrag, da er sich auf
Grund eines Verkehrsunfalls in Mannheim in Geldnot befinde. Der
entstandene Schaden müsse direkt beglichen werden, da er sonst seinen
Führerschein verlieren würde. Weiter wurde gefragt, ob genug Geld
zuhause sei. Trotz dem durch den Täter aufgebauten Druck fragte die
Geschädigte zunächst nach einer Rückrufnummer, woraufhin man ihr
entgegnete, dass man in eineinhalb Stunde da wäre und sie daher keine
Rückrufnummer benötigen würde. Danach wurde das Gespräch durch die
85-Jährige beendet.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Bad Dürkheim
POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ
Weinstraße Süd 36
67098 Bad Dürkheim
Telefon: 06322 963-0
Telefax: 06322 963-120
pibadduerkheim@polizei.rlp.de
SB: Sebastian Mohra

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße | Publiziert durch presseportal.de.