POL-AK NI: Rekordzahl bei der Vereidigung der zukünftigen Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter an der Polizeiakademie Niedersachsen

Hannover (ots) –

In der Swiss Life Hall in Hannover haben am heutigen Tag 1.617
niedersächsische Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter ihren
Diensteid geleistet. Die hohe Anzahl begründet sich aus der
gemeinsamen Vereidigung der Einstellungen zum 3. April 2018 und zum
1. Oktober 2018. Diese Rekordzahl ist bislang einma-lig in der
Geschichte des Landes Niedersachsen und somit auch erstmalig seit
Bestehen der Polizeiakademie Niedersachsen.

Der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris
Pistorius, sagte: „Damit unsere Polizei weiterhin den hohen
Anforderungen gerecht wird, die an ihre Arbeit gestellt werden,
brauchen wir auch in Zukunft motivierte und selbstbewusste
Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte – Menschen, die mitdenken, bereit
sind Verantwortung zu übernehmen und das Vertrauen der Bürgerinnen
und Bürger genießen. Mit einer gezielten Nachwuchsoffensive und
zusätzlichen Stellen für unsere Polizei haben wir frühzeitig die
Grundlage dafür gelegt, die niedersächsische Polizei zukunftsfest
aufzustellen. Die Rekordzahl an Polizeikommissaranwärterinnen und
-anwärtern zeigt zudem eindrucksvoll, dass die Polizei Niedersachsen
nach wie vor ein sehr attraktiver Arbeitgeber für talentierte
Nachwuchskräfte ist. Sie alle haben sich für eine wichtige,
vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe entschieden. Ich wünsche Ihnen
deshalb von Herzen viel Erfolg, das nötige Durchhaltevermögen und
nicht zuletzt viel Freude bei Ihrem Studium an der Polizeiakademie
Niedersachsen!“

Carsten Rose, Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen, wandte
sich in seiner Begrüßungsrede insbesondere an die Studierenden: „Die
Anforderungen an unseren Beruf werden zunehmend komplexer und
vielfältiger. Aber keine Sorge, wir werden Sie Schritt für Schritt
fit machen für einen erfolgreichen Start als Polizistin, als
Polizist. Während des Studiums werden Sie lernen, die Bandbreite der
Anforderungen zu erfüllen. Von Kommunikation, Offenheit und
Bürgernähe einerseits bis zur Entschlossenheit und
Durchsetzungsstärke andererseits werden wir Sie handlungssicher
aufstellen. Und Sie werden mit Freude, Ausdauer und Fleiß das
Rüstzeug für einen erfolgreichen Start in den Polizeiberuf erlangen.“

Die Wichtigkeit dieser Attribute bestätigten die Studierenden Lisa
Hirsch und Nicolas von Bötticher in Ihren Ausführungen: „Jeder und
Jedem von uns ist bewusst, dass wir uns einen sehr anspruchsvollen
Beruf ausgesucht haben. Die Herausforderungen sind groß, aber wir
werden sie meistern.“ Sie schätzen beide nicht nur die Vielseitigkeit
dieses Berufes, sondern auch die Vielfältigkeit der Menschen, mit
denen man zusammenarbeitet, aber auch denen man tagtäglich begegnet.

Rund 3.200 Angehörige und Freunde sowie zahlreiche Ehrengäste
nahmen an den Feierlichkeiten teil. Musikalisch wurde das Programm
durch das Polizeiorchester Niedersachsen und den Solisten Bendix
Amonat unter der Leitung von Thomas Boger begleitet.

Ein Grußwort der Kirchen wurde vom Leiter des kirchlichen Dienstes
für Polizei und Zoll, Pastor Frank Waterstraat, vorgetragen.

Von den angehenden Polizistinnen und Polizisten sind 693 Frauen
und 924 Männer. 194 Studierende haben einen Migrationshintergrund.

Damit befinden sich aktuell insgesamt 3.756 Studierende an der
Polizeiakademie Niedersachsen, in Nienburg 1.040, in Oldenburg 1.520
und in Hann. Münden 1.196.

Rückfragen bitte an:

Polizeiakademie Niedersachsen
Pressestelle
Thomas Münch
Telefon: 05021 9778704
E-Mail: pressestelle@akademie.polizei.niedersachsen.de
http://www.pa.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiakademie Niedersachsen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiakademie Niedersachsen | Publiziert durch presseportal.de.