POL-DO: Frau mit Messer verletzt – Tatverdächtiger festgenommen – Folgemeldung

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.:0047

Nachtrag zur gemeinsamen Presseerklärung vom 11.1.2019

Wie bereits mit laufender Nummer 0043 berichtet, wurde ein
45-jähriger Mann aus Dortmund auf einem Parkplatz in Dortmund-Syburg
als Tatverdächtiger eines versuchten Tötungsdelikts festgenommen.

Siehe auch https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4163891

Der Beschuldigte wurde heute dem Haftrichter des AG Dortmund
vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund einen
Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung
erließ. Der anwaltlich vertretene Beschuldigte hat von seinem
Schweigerecht Gebrauch gemacht. Gegenüber Polizeibeamten, die
zufällig am Tatort vorbeigekommen und durch Hilferufe der
Geschädigten alarmiert worden waren, hat er die Tatbegehung
eingeräumt. Diesen gegenüber hat er zu seinem Motiv angegeben, dass
er mit der Geschädigten eine Affäre gehabt habe, aus der ein 10
Wochen alter Sohn hervorgegangen ist. Er habe verhindern wollen, dass
seine Ehefrau bei einer am Tattag angesetzten Gerichtsverhandlung vor
dem Arbeitsgericht Dortmund von der Geschädigten von der Beziehung
und dem gemeinsamen Sohn erfährt. Zuständiger Staatsanwalt ist StA
Kruse, der über das allgemeine Pressehandy der Staatsanwaltschaft
Dortmund erreichbar ist ( 0172/2913912)

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Dortmund | Publiziert durch presseportal.de.