FW-BO: Ölspur von der Stadtgrenze Witten bis in die Bochumer Innenstadt beschäftigt die Feuerwehr Bochum vier Stunden

Bild: Feuerwehr Bochum - Foto: © Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) –

Am Freitagnachmittag musste die Feuerwehr auf fast 10 Kilometer
Länge Ölflecken und immer wieder auch längere Ölspuren abstreuen.

Um 14.00 Uhr gingen die ersten Meldungen über die Ölspur auf der
Königsallee bei der Leitstelle ein. Nach genauer Erkundung wurde erst
das ganze Ausmaß der Fahrbahnverschmutzung deutlich. Ölspuren bzw.
größere Ölflecken zogen sich von der Stadtgrenze Witten über die
Kemnader Straße durch Stiepel, weiter über beide Fahrtrichtungen der
Königsallee und der Viktoriastraße bis zum Kurt-Schumacher Platz vor
dem Hauptbahnhof.

Vier Stunden waren rund 50 Einsatzkräfte der Löscheinheiten
Stiepel, Altenbochum und Querenburg damit beschäftigt, die Ölflecken
abzusterben. Über 70 Säcke Ölbindemittel kamen dabei zum Einsatz.
Durch eine Kehrmaschine wurde das Granulat anschließend wieder von
der Fahrbahn entfernt. Erst um 18.00 Uhr war der Einsatz beendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
Pressestelle
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: 0234 9254-978
Verfasser: Simon Heußen

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Feuerwehr Bochum | Publiziert durch presseportal.de.

 

Allgemein