POL-WHV: Nachtrag zum Einsatz beim Kreisamt in Jever – Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Friesland und der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland (Foto)

Übersichtsaufnahme der Einsatzkräfte vor Ort - Foto: © Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

Wilhelmshaven (ots) –

jever. Wie bereits berichtet, kam es am frühen Freitagmorgen,
11.01.2019, unter Beteiligung der Feuerwehr und der Polizei zu einem
Einsatz beim Landkreis Friesland in der Lindenallee.

Ein Mitarbeiter des Landkreises Friesland stellte gegen 06:30 Uhr
beim Betreten des Eingangsbereichs C des Kreisamtes in der
Lindenallee einen stechenden Geruch fest.

Zur Vermeidung möglicher gesundheitsschädlicher Gefahren, wurde
das Gebäude vorsorglich evakuiert und zur Klärung der Ursache
Fachleute angefordert, um die Geruchsquelle ausfindig machen zu
können. Das Kreisamt wurde für den heutigen Tag geschlossen. FOTO

Ein Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven kam mit einem
speziellen Gerät, um Geruchsmessungen durchführen zu können, außerdem
waren zwei Spezialkräfte vom Gefahrgutzug vor Ort. Das Gebäude wurde
gelüftet, das Kreisamt hat eine Firma mit der Reinigung beauftragt,
außerdem wurde eine Stoffprobe zur weiteren Bestimmung gesichert.

Derzeit ist davon auszugehen, dass das Kreisamt am Montag wieder
geöffnet wird. Die Polizei hat Ermittlungsverfahren wegen
Körperverletzung und wegen schwerer Gefährdung durch Freisetzen von
Giften gegen Unbekannt eingeleitet, die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland | Publiziert durch presseportal.de.