POL-UL: (BC) Biberach – Beim Rangieren gerammt / Am Dienstag verursachte ein 25-Jähriger in Biberach einen Verkehrsunfall.

Ulm (ots) – Gegen 20.50 Uhr fuhr der Mann mit seinem Toyota auf
dem Zeppelinring. Weil er sich an einer roten Ampel falsch
eingeordnet hatte, wechselte er die Spur. Nun war er aber zu weit vor
gefahren und wollte wieder zurück. Dass hinter ihm bereits ein
Renault stand, bemerkte er nicht. Deshalb rammte er mit seinem Heck
den Wagen des 60-Jährigen. Die Polizei schätzt den Blechschaden auf
2.000 Euro. Den Fahrer des Toyota erwartet eine Anzeige.

Hinweis der Polizei: „Wer ein Fahrzeug führt, muss sich beim
Rückwärtsfahren so verhalten, dass eine Gefährdung anderer
Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist; erforderlichenfalls muss man
sich einweisen lassen“, mahnt die Straßenverkehrsordnung. Denn
rückwärts zu fahren ist gefährlich. Dabei ist die Sicht stark
eingeschränkt. Gerade der Tipp, sich einweisen zu lassen, ist eine
gute Hilfe, um Unfälle zu vermeiden. Damit alle sicher ankommen.

++++++++0003985

Danilo Paul, Tel. 0731/188-1111, E-Mail:
ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: Holger.Fink@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Ulm | Publiziert durch presseportal.de.