BPOL-HH: Über zwei Promille: Mann mit Messer sorgte für Einsatz der Bundespolizei im Hauptbahnhof-

Hamburg (ots) – Am 30.12.2018 gegen 23.50 Uhr nahmen
Bundespolizisten einen stark alkoholisierten Mann (m.59) im Hamburger
Hauptbahnhof vorläufig fest.

Zuvor informierten besorgte Zeugen telefonisch die Einsatzzentrale
der Bundespolizeiinspektion Hamburg über einen aggressiven Mann, der
im Hauptbahnhof mit einem Messer herumfuchtelte. Mehre Streifen der
Bundespolizei erreichten den Einsatzort und konnten den Mann
feststellen. Der deutsche Staatsangehörige weigerte sich seine
Personalien mitzuteilen und griff während der Kontrolle einen
Bundespolizisten an.

Der „Armschwinger“ gegen den Kopf eines Polizeibeamten konnte
abgewehrt werden; der Beschuldigte wurde gefesselt. Ein griffbereites
Messer wurde aufgefunden und sichergestellt. Nach Zuführung zum
Bundespolizeirevier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem
Beschuldigten einen Wert von 2,35 Promille.

Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Beschuldigte
wieder entlassen. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.
Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der
Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Bundespolizeiinspektion Hamburg | Publiziert durch presseportal.de.