FW-MG: Einsatz Rettungshubschrauber – Kleinkind mit Verbrühung




Mönchengladbach-Wickrath, 23.10.2018, 16:03 Uhr, Mutter-Ey-Straße (ots) –

Am Montagnachmittag erreichte die Leitstelle der Feuerwehr
Mönchengladbach der Notruf, dass sich ein 6 Monate altes Kleinkind
Verbrühungen mit heißem Tee im Thorax Bereich zugezogen hatte. Die
Leitstelle alarmierte sofort den Rettungswagen von der zuständigen
Rettungswache IV (Wickrath), das Notarzteinsatzfahrzeug und zur
Verstärkung den Rettungshubschrauber Christoph Europa 1 aus Würselen.
Das Kind wurde im Rettungswagen durch das Rettungsdienstpersonal der
Feuerwehr präklinisch behandelt. Der Rettungshubschrauber landete auf
einem benachbarten Feld. Nach der Behandlung durch den Notarzt wurde
das Kleinkind zur optimalen Versorgung in die Uni-Klinik nach Aachen
geflogen. Zur Betreuung des Kleinkindes während der Behandlung und
des Fluges war die Mutter anwesend. Der zurückbleibenden Vater wurde
durch einen hinzugerufenen Notfallseelsorger betreut. Im Einsatz war
ein Rettungswagen, ein Notarzt, ein Notfallseelsorger, ein
Rettungshubschrauber sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter: BOI Jens Röttgers

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
Pressebetreuung: 02166/9786535
E-Mail: leitstelle.feuerwehr@moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Feuerwehr Mönchengladbach | Publiziert durch presseportal.de.




Hinterlassen Sie eine Antwort.