Bundespolizeidirektion München: Gesichtscut nach Bierflaschenwurf – Zigarettenschnippen folgt Glasflaschenwurf

München (ots) –

Am frühen Montagmorgen (1. Oktober) kamen Einsatzkräfte der
Bundespolizei am Hauptbahnhof München am Ausgang Arnulfstraße dazu,
als ein 33-Jähriger, dem ein Zigarettenstummel ins Gesicht geworfen
wurde, mit einem Bierflaschenwurf gegen die 26-jährige Raucherin
reagierte.

Während einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einer
26-Jährigen und einem 33-Jährigen gegen 02:15 Uhr am Hauptbahnhof
München schnippte die Frau aus Dachau dem Mann aus Soltau ihre
brennende Zigarette ins Gesicht. Daraufhin entfernte sich der
33-Jährige aus der Lüneburger Heide weg von der Frau und warf wenige
Meter von ihr entfernt, seine Bierflasche über seinen Kopf nach
hinten in Richtung der Frau. Die Glasflasche traf die Frau im Gesicht
und verursachte ihr einen blutenden, ca. 1cm langen Cut über ihrem
Auge. Während der Mann einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte
wurde bei der Frau ein Wert von 1 Promille gemessen.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlicher
Körperverletzung gegen die beiden Deutschen.

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a – 80335 München
Telefon: 089 515 550 215
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Bundespolizeidirektion München | Publiziert durch presseportal.de.