POL-KA: (KA) Ettlingen – Auffahrunfall auf der A5

Karlsruhe (ots) – Am Dienstag, gegen 12:00 Uhr ereignete sich auf
der Bundesautobahn 5, zwischen Rastatt-Nord und Karlsruhe-Süd, ein
Auffahrunfall. Nach aktuellem Stand bemerkte der 56-jährige Fahrer
eines Reisebusses das Stauende einer Baustelle zu spät, so dass er
auf den vor ihm befindlichen Sattelzug auffuhr. Der Sattelzug wurde
durch den Aufprall auf einen weiteren Sattelzug geschoben. Insgesamt
wurden in dem Reisebus zehn Personen verletzt, darunter auch der
Fahrer. Der Fahrer war nach dem Unfall zunächst eingeklemmt und
konnte nur mit Fremdhilfe aus dem Bus befreit werden. Der 56-jährige
sowie eine Mitfahrerin des Busses wurden in ein Krankenhaus gebracht.
Die übrigen Businsassen wurden nach dem Unfall auf das Gelände des
Autobahnpolizeireviers Karlsruhe transportiert. Während die Beamten
sich mit der Aufnahme der Personalien beschäftigen, versorgte das DRK
die leicht verletzten Personen. Es wurde zudem ein Ersatzbus zur
Weiterfahrt der Insassen des Reisebusses organisiert. Nach aktuellen
Informationen geht es allen Betroffenen den Umständen entsprechend
gut. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf
etwa 60.000 Euro. Die Bundesautobahn 5 musste zeitweise komplett in
Fahrtrichtung Nord gesperrt werden. Trotz einer kurzfristig
eingerichteten Ableitung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Christina Krenz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Karlsruhe | Publiziert durch presseportal.de.