POL-VER: Pressemeldung der PI Verden/Osterholz




Landkreise Verden und Osterholz/Scharmbeck (ots) – Pressemeldung
der PI Verden/Osterholz vom 23.09.18

Bereich Verden:

Vandalismus an Pkw -Verden- In der Nacht von Freitag auf Sonnabend
wurde im Stadtgebiet durch unbekannte Täter ein Pkw in einem Carport
beschädigt, indem diese sich offensichtlich auf das Fahrzeug setzten,
den Lack mit einem unbekannten Gegenstand beschädigten sowie die
Scheibenwischer und die Antenne zerstörten. Täterhinweise nimmt die
Polizei Verden unter Tel. 04231-8060 entgegen.

Diebstahl einer Geldbörse -Verden- Am Sonnabend Nachmittag kam es
während einer Hundeveranstaltung im Bereich der Haupttribüne zu einem
Geldbörsendiebstahl. Ein bislang unbekannter Täter nutzte das
Gedränge der sehr gut besuchten Veranstaltung aus und entwendete in
einem geeigneten Moment die Geldbörse sowie den Pkw-Schlüssel eines
45-jährigen Flensburgers.

Ölspur -Kirchlinteln- Am Sonnabend Abend, gegen 18.30 Uhr,
verursachte ein Kirchlintler mit seiner Zugmaschine auf Grund eines
geplatzten Ölschlauches eine Ölspur von ca. 2,5 km Länge. Diese wurde
vom Bauhof und der Feuerwehr beseitigt.

Berauschte Fahrt -Verden- Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde
ein 28-jähriger Hannoveraner im Stadtgebiet angetroffen. Während der
Kontrolle wurde festgestellt, dass er unter Rauschmittelbeeinflussung
stand. Den Hannoveraner erwartet ein Fahrverbot.

Erntefest -Langwedel- Auf dem Erntefest im Ortsteil Etelsen kam es
alkoholbedingt zu mehreren Vorfällen, die ein Einschreiten der
Sicherheitskräfte und auch der Polizei erforderlich machten. Unter
anderem mussten mehrfach Ruhestörungen durch die lauten Musikanlagen
auf den Erntewagen unterbunden werden, einigen Besuchern wurde auf
Grund ungebührenden Verhaltens ein Platzverweis für das
Veranstaltungsgelände ausgesprochen. Zwischen zwei 45-jähringen
Langwedelern kam es im Verlauf der Veranstaltung zu einer
körperlichen Auseinandersetzung durch Faustschläge. Ein 25-jähriger
wurde durch mehrere unbekannte Personen nach vorangegangenen
Streitigkeiten geschlagen und getreten. Ein 19-jähriger Verdener, der
des Zeltes verwiesen wurde, bespuckte die Security und versuchte,
nach ihnen zu treten. Ein 22-jähriger Langwedeler, der des Zeltes
verwiesen wurde, versuchte durch Androhung, die Hells Angesl zu
holen, sich wieder Zutritt zum Festzelt zu verschaffen. Ein
18-jähriger Langwedeler beschädigte durch Bierglaswurf einen anderen
Pkw. Ein beratungsresistenter 26-jähriger Langwedeler, der partout
trotz ausgesprochenem Platzverweis das Gelände nicht verlassen
wollte, wurde durch die Polizei in Gewahrsam genommen und trieb damit
seine Erntefestausgaben unnötig in die Höhe.

Bereich Autobahn Langwedel:

Betrunkene Jugendliche -Langwedel- Am 22.09.2018, um 22.52 Uhr,
wurde im Fahrstuhl des Etelser Bahnhofs eine 14 Jahre alte
Jugendliche angetroffen, die stark alkoholisiert war. Ein Alcotest
ergab eine Atemalkoholkonzentration von 2,38 %o. Die Jugendliche
wurde einer Kinderklinik in Bremen zugeführt.

Betrunkener Fahrzeugführer Am 23.09.18, um 05.00 Uhr, stoppten
Beamte des ESD BAB Langwedel auf der A 27, 28832 Achim, zwischen der
AS Langwedel und der AS Achim/Ost in Richtung Bremen einen Pkw. Bei
der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 43 Jahre alte
Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test am Alcomaten
ergab einen Promillewert von 1,68. Es wurde eine Blutprobe entnommen
und ein Strafverfahren eingeleitet. Der Führerschein wurde
sichergestellt.

Bereich Achim:

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person -Thedinghausen- Am
späten Samstagabend befuhr ein 19-Jähriger aus Achim mit seinem Pkw
die Achimer Landstraße von Lunsen nach Thedinghausen. Auf regennasser
Fahrbahn kommt er am Ende einer Rechtskurve nach links von der
Fahrbahn ab und prallt dort gegen einen Baum. Nach Erkenntnissen der
Polizei dürfte der 19-Jährige trotz der Straßenverhältnisse zu
schnell gefahren sein. Der Pkw-Fahrer wurde hierdurch leicht
verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden.

Verkehrsunfall zwischen einem Trakor und einem Pkw -Thedinghausen-
Am Samstag gegen 18:00 Uhr kam es in Thedinghausen auf der Syker
Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem unbekannen Pkw-Fahrer
und einem 26-Jährigen Traktor-Fahrer aus Thedinghausen. Beide
Fahrzeuge fuhren nacheinander in Richtung Ortmitte, als der
Unbekannte zum Überholen des vorausfahrenden Traktor-Gespannes
ansetzt. Hierbei übersah er vermutlich, dass der Traktor-Fahrer
ebenfalls nach links abbiegen wollte. Es kam zum seitlichen
Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der unbekannte Pkw-Fahrer flüchtete
anschließend von der Unfallstelle. Zeugen, die den Vorfall beobachtet
haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Achim unter Tel.
04202-9960 zu melden.

Bereich Osterholz-Scharmbeck:

Offensichtlich fingierter Verkehrsunfall -Ritterhude- Zu einem
eher nicht alltäglichen Einsatz wurde die Polizei aus
Osterholz-Scharmbeck am Samstagmittag auf den Parkplatz am Real-Markt
in Ritterhude-Ihlpohl gerufen. Ein Zeuge hatte dort beobachtet, wie
ein 41-jähriger Bremer mit seinem Fahrzeug rückwärts aus einer
Parklücke gegen einen geparkten Audi Avant gefahren war. Der
Unfallverursacher stieg aus und betrachtete den entstandenen Schaden.
Verwundert musste der Zeuge dann feststellen, dass der 41-jährige
wieder in seinen Wagen stieg, ein Stück nach vorne setzte, um dann
nochmals rückwärts gegen den bereits beschädigten Pkw zu fahren.
Wieder stieg der Fahrer aus und betrachtete den entstandenen Schaden,
um den Vorgang dann ein drittes Mal zu wiederholen. Der Zeuge rief
daraufhin die Polizei und schilderte seinen Verdacht, dass es sich
hierbei offensichtlich nicht um einen „normalen“ Verkehrsunfall
handeln könnte. Als die Polizeibeamten eintrafen, telefonierte der
41-jährige bereits mit seiner Versicherung, um den Schaden zu melden.
Der 28-jährige Eigentümer des beschädigten Audi aus Bremen sowie der
41-jährige Unfallverursacher verstrickten sich vor Ort derart in
Widersprüche, dass auch die aufnehmenden Beamten nicht von einem
plötzlichen und unbeabsichtigten Unfallgeschehen ausgehen konnten.
Daher leiteten sie noch vor Ort Ermittlungen zu einem Strafverfahren
wegen Versicherungsbetruges ein. Zeugen, die diesen eher
ungewöhnlichen Vorfall ebenfalls beobachtet haben, werden gebeten,
sich mit der Polizei in Osterholz-Scharmbeck unter Tel. 04791-3070 in
Verbindung zu setzen.

Brand einer Zypressenhecke -Osterholz-Scharmbeck- Eine Anwohnerin
der Bremer Straße in Osterholz-Scharmbeck meldete am Samstagabend den
Brand einer Zypressenhecke an ihrer Grundstücksgrenze. Die
herbeigerufene Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Aufgrund
diverser Zeugenaussagen, die von einem lauten Knall direkt vor der
Inbrandsetzung der Hecke berichteten, leitete die Polizei
Ermittlungen wegen Brandstiftung ein. Der Verursacher sowie die Art
und Weise der Verursachung ist derzeit unbekannt. Die Ermittlungen
dauern an.

Verkehrsunfall mit Leichtverletzten -Worpswede- Eine 82-jährige
Fahrzeugführerin aus Bremen sowie ein 30-jähriger Worpsweder wurden
am Samstagmorgen bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung
Schlußdorfer Straße und Neu Bergedorfer Damm in Worpswede leicht
verletzt. Die 82-jährige wollte mit ihrem Suzuki Swift vom Neu
Bergedorfer Damm in die Schlußdorfer Straße einbiegen und übersah
dabei den auf der Vorfahrtstraße fahrenden Peugeot des 30-jährigen,
der aus Richtung Worpswede kam. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw
des Worpsweder mehrfach um die eigene Achse gedreht und landete im
Straßengraben. Beide Fahrzeugführer konnten sich selbst aus ihren
Fahrzeugen befreien, wurden leicht verletzt, konnten aber nach kurzer
ärztlicher Behandlung vor Ort entlassen werden. An beiden Fahrzeugen
entstand Totalschaden.

Bei Rückfragen: PK Wendt, -EWF- 04231-806212

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
– Wache –

Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiinspektion Verden / Osterholz | Publiziert durch presseportal.de.




Hinterlassen Sie eine Antwort.