POL-PDMY: Pressemeldung der PI Mayen, Wochenende 21.-23.09.2018

Umweltdelikt Lonnig - Foto: © Polizeidirektion Mayen

Mayen (ots) –

Im Zeitraum vom Freitag, den 21.09., 12:00 Uhr, bis Sonntag,
23.09.2018, 11:00 Uhr nahm die PI Mayen über 60 Einsätze war. Dazu
zählen auch Sachverhalts-/Anzeigenaufnahmen auf der Wache. U.a.
wurden im Berichtszeitraum 9 Strafanzeigen und 11 Verkehrsunfälle
aufgenommen

Nachdfolgende Einsätze finden in dieser Pressemeldung Erwähnung:

+++Umweltdelikt in Lonnig – Zeugenaufruf+++ In der Nacht von Fr.,
21.09.2018, auf Samstag, 22.09.2018, wurde vor einem Anwesen im
Dreckenacher Weg in Lonnig (Wohngebiet „Wohnen mit Pferden“) durch
einen unbekannten Täter illegal Abfall entsorgt. Vor Ort wurden 6
Kanister mit Altöl, 3 Autoreifen und eine Gummimatte festgestellt. Da
zwei Altölkanister beschädigt waren, gelangte eine geringe Menge von
Altöl ins Erdreich. Aus dem Grund wurde der Bereitschaftdienst der
Unteren Wasserbehörde (KV Mayen-Koblenz) verständigt, welcher die
unverzügliche Entsorgung der Abfälle veranlasste. Die weiteren
Ermittlungen werden zuständigkeitshalber durch die Kriminalinspektion
Mayen fortgeführt. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben
können, werden gebeten, sich unter Tel: 02651/801-0 an die Polizei
Mayen zu wenden.

+++Verkehrsunfallflucht – Fahrer im Rahmen der Fahndung
ermittelt+++ Am Samstag (22.09.2018)gegen 15:30 Uhr gingen auf der
Wache der PI Mayen mehrere Notrufe ein. Demnach war der Fahrer eines
dunklen Fiat auf der B 256, aus Richtung Kruft kommend, in Höhe der
Kreuzung am Flugplatz Mendig, von der Fahrbahn abgekommen. Er
überfuhr einen Leitpfosten, touchierte die Schutzplanke, fuhr dann
kurzzeitig durch eine Wiese und und über eine Verkehrsinsel.
Letztendlich setzte der Fiat seine Fahrt in Richtung Mayen, B 262,
fort. Dort verlor sich -trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen- zunächst
seine Spur. Aufgrund dieser auffälligen Fahrweise bestand der
Verdacht, dass der Fahrer des Fiat möglicherweise unter Alkohol- oder
Drogeneinfluss stehen könnte. Im Zuge der weiteren Ermittlungen
konnten der Fahrer und der PKW gegen 17:00 Uhr in der Ortschaft
Eulgem (bei Kaisersesch) ausfindig gemacht werden. Wider Erwarten
stand der Fahrer, ein 44-jähriger Mann aus Neuwied, weder unter
Alkohol- noch Drogeneinfluss. Er gab gegenüber einer Streife der PI
Cochem an, dass ihm bei der Fahrt eine Zigarette herunter gefallen
sei, und er deshalb die Kontrolle über seinen PKW verloren habe. Den
Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht.

+++Verkehrunfall auf der B 258 bei Hirten – PKW überschlug sich+++
Am Samstagabend (22.09.2018) gegen 21:30 Uhr befuhr ein 27-jähriger
PKW-Fahrer aus dem Raum Mayen die B 258 von Hirten in Richtung Mayen.
Im Bereich einer Rechtskurve kam der Mann bei regennasser Fahrbahn
von der Straße ab. Sein PKW überschlug sich in der Folge.
Glücklicherweise wurde der Fahrer bei dem Unfall nur leicht verletzt.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

+++Glück gehabt! – Oktoberfestbesucher stürzt vor Zug+++ Am
Samstagabend (22.09.2018) fand in unmittelbarer Nähe des Ostbahnhofes
in Mayen, in einem Festzelt im Bereich der ehem. Lokhallen, ein
Oktoberfest statt. Gegen 22:00 Uhr versuchte ein 48-jähriger Mann,
die Gleisanlagen in Richtung Koblenzer Straße zu überqueren. Beim
fußläufigen Überqueren der Gleise stürzte der alkoholisiert Mann. Ein
Zug, welcher sich im Bahnhofsbereich bei einer Rangierfahrt befand,
konnte eine Notbremsung einleiten, so dass es zu keiner Kollision
kam. Der Mann wurde mit einer sturzbedingten Kopfplatzwunde ins
Krankenhaus eingeliefert.

+++Ettringen -Geburtstagsparty lief aus dem Ruder+++ Am
Samstagabend (22.09.2018) fand in der Schützenhalle des Ortes
Ettringen (bei Mayen) eine private Geburtstagsparty statt. An der
Feier nahmen vornehmlich jugendliche und heranwachsende Gäste Teil.
Gegen 00:30 Uhr rücktene mehrere Rettungswagen des DRK an, da einige
Jugendliche sehr stark alkoholisiert waren. Insgesamt waren vier
Rettungswagen und drei Streifenwagen im Einsatz, um die Situation
unter Kontrolle zu bekommen. Da die Sicherheit aufgrund des hohen
Alkholisierungsgrades der Gäste nicht mehr zu gewährleisten war,
wurde die Party beendet. Teils wurden die Jugendlichen durch ihre
hinzugerufenen Eltern abgeholt. Bei zwei Jugendlichen, es handelte
sich um zwei 16-jährige Mädchen aus der Region, lag der Verdacht
einer akuten Alkoholvergiftung vor, so dass sie in umliegende
Krankenhäuser eingeliefert werden mussten.

+++Fahren unter Drogeneinfluss+++ Am frühen Sonntagmorgen
(23.09.2018) gegen 04:30 Uhr wurde ein 35-jährige Fahrzeugführer aus
der VG Vordereifel im Stadtgebiet Mayen mit seinem Fahrzeug einer
Verkehrskontrolle unterzogen. Im Zuge der Überprüfung seiner
Fahrtüchtigkeit erhärtete sich der Verdacht, dass der Fahrer unter
Drogeneinfluss stehen könnte. Der Fahrer wurde mit zur Wache
genommen, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Für den Fall, dass
sich der Verdacht bei Vorliegen der Blutprobenergebnisses erhärtet,
erwartet den Fahrer ein Bußgeld von min. 500 Euro sowie ein min.
einmontiges Fahrverbot.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Mayen
Michels, PHK

Telefon: 02651/801-0
pimayen.wache@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeidirektion Mayen | Publiziert durch presseportal.de.