POL-GE: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Gelsenkirchen zu den Demonstrationen am 16.09.2018

Gelsenkirchen (ots) – Am Sonntag, den 16. September 2018, wird es
in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr aufgrund von mehreren
Versammlungen und einem angemeldeten Aufzug zu einem polizeilichen
Großeinsatz in der Gelsenkirchener Altstadt kommen.

Insgesamt 11 Veranstaltungen mit unterschiedlichen
Teilnehmerzahlen sind bei der Polizei angemeldet worden. Die
Anmeldungen dieser Versammlungen sind unter Auflagen bestätigt
worden.

Derzeit geht die Polizei Gelsenkirchen von ca. 2000 Teilnehmern
aus, die sich während der Veranstaltungszeit vornehmlich auf dem
Heinrich-König-Platz, dem Bahnhofsvorplatz und auf verschiedenen
anderen Straßen in der Altstadt aufhalten und bewegen werden. Die
Versammlungen werden mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften
begleitet.

Die Polizei hat den Auftrag das Grundrecht auf Versammlungs- und
Meinungsfreiheit aller Versammlungsteilnehmer zu schützen.
Rechtsbrüche, Unfriedlichkeiten, Gewalttätigkeiten oder
rassistische/diskriminierende und volksverhetzende Aussagen werden in
Zusammenhang mit den Versammlungen nicht geduldet. Sie werden
konsequent unterbunden und strafrechtlich verfolgt.

Einschränkungen für Anwohnerinnen und Anwohner sowie für
Besucherinnen und Besucher der Altstadt werden aufgrund der Vielzahl
an Versammlungen und Teilnehmern nicht verhindert werden können.

Die Polizei ist bemüht, diese Einschränkungen auf das nötige Maß
zu beschränken.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Merle Mokwa
Telefon: 0209/365-2011
E-Mail: merle.mokwa@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Gelsenkirchen | Publiziert durch presseportal.de.