POL-HG: Pressemeldung der PD Hochtaunus




Bad Homburg v.d. Höhe (ots) – Pressemeldung der PD Hochtaunus vom
14.09.2018

1. Überörtlich agierender Ladendieb festgenommen

Schmitten, Seelenberger Straße und Usingen, Neuer Marktplatz,
Donnerstag, 13.09.2018, zwischen 12:25 Uhr und 12:55 Uhr

(vh) Beamten der Polizeistation Usingen gelang es am
Donnerstagmittag in der Usinger Stadtmitte, einen überörtlich
agierenden Ladendieb festzunehmen. Nach Mitteilung der Mitarbeiter
eines Drogeriemarktes bezüglich einer gerade im Markt befindlichen
Person, die in der Vergangenheit bereits mehrfach als Ladendieb
aufgefallen sei, begaben sich Einsatzkräfte der Usinger Polizei in
den angegebenen Bereich. Zwischenzeitlich hatte sich der Unbekannte,
ohne bei diesem Aufenthalt erneut Waren zu entwenden, bereits aus dem
Markt entfernt, er konnte aber von den Beamten gegen 13:00 Uhr im
Nahbereich festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei
Überprüfung der Personalien des Mannes stellte sich heraus, dass es
sich bei diesem um einen 39-jährigen rumänischen Staatsangehörigen
handelt, der über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt. Der
Mann hatte eine präparierte Diebestasche bei sich, innerhalb derer
sich gesondert gegen Diebstahl gesicherte Waren in einem speziell
abgeschirmten Fach unterbringen ließen und somit eine Alarmauslösung
bei Passieren des Kassenbereiches verhindert wird. Im Verlauf der
weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, das der 39-Jährige nur
eine halbe Stunde vor seiner Festnahme im Bereich eines
Drogeriemarktes in Schmitten in Begleitung weiterer Personen zwei
Ladendiebstähle verübt hatte und die Taten, bei welchen kosmetische
Artikel im Wert von über 600 Euro entwendet wurden, nachvollziehbar
auf Video aufgezeichnet wurden. Auch konnte ermittelt werden, dass
der Festgenommene in den zurückliegenden Wochen gleichgelagerte Taten
im Bereich von Bad Vilbel und Fulda verübt hatte. Nach Entscheidung
der Amtsanwaltschaft Frankfurt am Main wird der 39-Jährige am
heutigen Freitag dem Haftrichter beim Amtsgericht Frankfurt am Main
vorgeführt.

2. Umweltgefährdende Abfälle illegal entsorgt

Königstein und Falkenstein, Reichenbachweg und Forellenweg,
Donnerstag, 13.09.2018, vor 05:50 Uhr und vor 20:20 Uhr

(vh) An zwei Stellen des Königsteiner Stadtgebietes entsorgten
Unbekannte im Verlauf der Nacht zum und auch im Tagesverlauf des
Donnerstages mehrere Kisten mit umweltgefährdenden Abfällen. Zunächst
wurde gegen 05:50 Uhr die Polizei durch einen Anwohner des
Reichenbachweges auf entsorgten Abfall aufmerksam gemacht. Vor Ort
zeigte sich den Beamten, dass Unbekannte einen größeren und drei
kleinere Kartons entsorgt hatten, in denen sich Laptop-Akkus und
Batterien befanden. Gegen 20:50 Uhr erreichte die Polizei ein zweiter
Anruf, wobei sich nun ein Anwohner des Forellenweges meldete und
ebenfalls von einer illegalen Abfallentsorgung berichtete. Vor Ort
zeigte sich, dass unbekannte Täter insgesamt zehn Umzugskartons
abgestellt hatten, in denen sich ebenfalls Laptop-Akkus und auch
Batterien befanden. Aufgrund der gleichen Kartons wird ein
Zusammenhang der beiden Taten angenommen. Zur fachgerechten
Entsorgung der zehn Kartons wurde die Feuerwehr Königstein alarmiert.
Es ist zu vermuten, dass zumindest im zweiten Fall täterseitig ein
Kleintransporter zum Transport der Abfälle genutzt wurde.

Das Kommissariat für Umweltdelikte der Kriminalpolizei in Bad
Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sowie
Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

3. Diebe durchsuchen Pkw

Neu-Anspach – Hausen-Arnsbach, Fliederweg, zwischen Mittwoch,
12.09.2018, 22:30 Uhr und Donnerstag, 13.09.2018, 07:00 Uhr

(vh) Insgesamt vier Pkw wurden in der Nacht zum Donnerstag im
Bereich des Neu-Anspacher Stadtteiles Hausen-Arnsbach von Dieben
heimgesucht. Ziel waren zum einen im Fliederweg ein dort abgestellter
VW Polo, ein Skoda Rapid und ein Seat Alhambra sowie ein in der
Straße „Am Hasenberg“ geparkter Ford Mondeo. Wie die Besitzer der
vier Fahrzeuge am Donnerstagmorgen feststellten, hatten Unbekannte im
Verlauf der Nachtstunden, ohne die Verursachung eines sichtbaren
Schadens, ihre Pkw auf unbekannte Weise geöffnet. Aus den vier
durchsuchten Fahrzeugen wurden letztlich nur ein mobiles
Navigationssystem und ein geringer Bargeldbetrag entwendet, wodurch
ein Schaden von insgesamt 110 Euro entstand. Inwieweit diese Taten im
Zusammenhang mit einem in derselben Nacht stattgefundenen Einbruch in
ein Geschäft im Bereich des Alten Anspacher Weges in Zusammenhang
stehen, muss durch die weiteren Ermittlungen geklärt werden.

Zeugen oder Hinweisgeber werden in allen Fällen gebeten, sich bei
der „AG Pkw“ der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer
(06172) 120-0 zu melden.

4. Einbrecher in Geschäft

Neu-Anspach – Hausen-Arnsbach, Alter Anspacher Weg, Donnerstag,
13.09.2018, zwischen 02:10 Uhr und 02:30 Uhr

(vh) Ein mutmaßlich allein agierender Einbrecher hatte sich in der
Nacht zum Donnerstag ein Geschäft im Neu-Anspacher Stadtteil
Hausen-Arnsbach als Ziel ausgewählt. Nach Aufhebeln eines Fensters
gelang es dem Unbekannten zunächst, in den Kellerbereich des
Geschäftes in der Straße „Alter Anspacher Weg“ zu gelangen. Von dort
versuchte der Täter anschließend, die Zugangstür zum Verkaufsraum
aufzubrechen, was ihm letztlich nicht gelang und er ohne Beute den
Tatort in unbekannte Richtung verließ. Ersten Ermittlungen zufolge
spielte sich die Tat, durch die ein Sachschaden in Höhe von circa
1.000 Euro entstand, zwischen 02:10 Uhr und 02:30 Uhr ab.
Hinsichtlich des Täters liegt eine Beschreibung vor, wonach er mit
einer weißen Baseballcap, einer hellen Jeans und einer Jacke, die im
Schulter- und Rückenbereich weiße Balken aufwies, bekleidet war.
Inwieweit diese Tat im Zusammenhang mit einer Serie von Diebstählen
aus Pkw, die sich in derselben Nacht im Bereich von Hausen-Arnsbach
ereigneten, in Zusammenhang steht, müssen die weiteren Ermittlungen
zeigen.

Die Ermittlungen hat in diesem Fall das Einbruchskommissariat der
Kriminalpolizei in Bad Homburg aufgenommen. Zeugen oder Hinweisgeber
werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

5. Peugeot und Audi beschädigt

Oberursel, Feldbergstraße / Oberhöchstadter Straße, Donnerstag,
13.09.2018, zwischen 07:30 Uhr und 19:10 Uhr

(vh) Im Verlauf des Donnerstages wurde in der Oberurseler
Innenstadt zwei Pkw von unbekannten Tätern beschädigt und dadurch ein
Schaden in Höhe von insgesamt circa 2.200 Euro verursacht. Einer der
Fahrzeugeigentümer hatte seinen Peugeot 407 zwischen 07:30 Uhr und
17:45 Uhr am Rand der Feldbergstraße geparkt. Bei seiner Rückkehr zu
diesem bemerkte er im Bereich der Beifahrerseite mehrere mutwillig
verursachte tiefgehende Kratzer. Der Besitzer eines Audi A3 hatte
sein Fahrzeug seit den Morgenstunden in der Oberhöchstadter Straße
abgestellt und musste gegen 19:10 Uhr feststellen, dass
zwischenzeitlich der rechte Außenspiegel seines Pkw vorsätzlich
abgerissen wurde.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Oberursel nimmt unter
der Rufnummer (06171) 6240-0 die Anrufe von Zeugen oder sonstigen
Hinweisgebern entgegen.

6. Gegen geparktes Fahrzeug geprallt

Oberursel, Landesstraße 3004 / Hohemarkstraße, Donnerstag,
13.09.2018, gegen 07:40 Uhr

(vh) Zu einem Verkehrsunfall mit einer Verletzten kam es am
Donnerstagmorgen, nachdem eine Autofahrerin mit ihrem Pkw im Bereich
der Hohemarkstraße in Oberursel nach rechts von ihrer Fahrspur
abgekommen war. Gegen 07:40 Uhr befuhr eine 20-jährige Frau aus
Weilrod mit ihrem VW Polo die L 3004 vom Sandplacken kommend in
Richtung Oberursel. Kurz vor dem Hohemark-Kreisel kam die 20-Jährige
aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrspur ab und geriet
dabei teilweise auf einen angrenzenden Parkstreifen. Im Folgenden
prallte sie mit ihrem Fahrzeug auf das Heck eines in der Parkbucht
abgestellten Minis. Infolge der Kollision wurde die junge Frau
verletzt und musste zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht
werden. Der an den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen
entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 8.000 Euro
geschätzt.

7. Fahrradfahrer prallt gegen Pkw

Oberursel – Stierstadt, Gartenstraße / St.-Sebastian-Straße,
Donnerstag, 13.09.2018, gegen 13:50 Uhr

(vh) Bei einem Unfallgeschehen im Oberurseler Stadtteil Stierstadt
stieß am Donnerstagmittag ein jugendlicher Fahrradfahrer mit einem
Pkw zusammen. Gegen 13:50 Uhr befuhr ein 16-jähriger Jugendlicher aus
Bad Homburg die St.-Sebastian-Straße in Richtung der Gartenstraße.
Zeitgleich befuhr eine 52-jährige Frau aus Bad Homburg mit ihrem Ford
Kuga die Gartenstraße in Richtung des Heinrich-Geibel-Platzes. Bei
seinem Vorhaben, in die Gartenstraße einzubiegen, erkannte der
16-Jährige zu spät die bereits mit ihrem Fahrzeug in den
Einmündungsbereich eingefahrene Bad Homburgerin, woraufhin es zum
Zusammenstoß zwischen Fahrrad und Pkw kam. Das Unfallgeschehen
verlief ohne das einer der Beteiligten verletzt wurden, allerdings
entstand Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro.

8. Gegenverkehr übersehen

Kronberg – Oberhöchstadt, Sodener Straße / Ballenstedter Straße,
Donnerstag, 13.09.2018, 22:10 Uhr

(vh) Zu einem Unfallgeschehen kam es am Donnerstagabend im
Einmündungsbereich der Ballenstedter Straße und der Sodener Straße im
Kronberger Stadtteil Oberhöchstadt. Um 22:10 Uhr wollte eine
56-jährige Steinbacherin mit ihrem Toyota Avensis von der
Ballenstedter Straße kommend nach links in die Sodener Straße
abbiegen. Dabei übersah sie im Einmündungsbereich einen Mercedes
Benz, an dessen Steuer sich ein 63-jähriger Kronberger befand, der
nach Verlassen eines angrenzenden Tankstellengeländes mit seinem Pkw
geradeaus in die Ballenstedter Straße fahren wollte. Es kam zum
Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, infolgedessen die beiden
Fahrzeugführer unverletzt blieben, aber an ihren nicht mehr
fahrbereiten Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von circa 5.500 Euro
entstand.

9. Aktueller Blitzerreport für den Bereich des Hochtaunuskreises
bezüglich der 38. Kalenderwoche des Jahres 2018

(vh) Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich
Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im
Rahmen der Bemühungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Nachfolgend finden Sie die Messstelle der Polizeidirektion
Hochtaunus für die kommende Woche:

Montag, 17.09.2018: Gemarkung Grävenwiesbach, Bundesstraße 456 –
Höhe Abfahrt Hundstadt

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es
neben der veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben
kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle – KHK Hammann
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.




Hinterlassen Sie eine Antwort.