THW-HH MV SH: Übung der Fachgruppen WP des THW-LV HHMVSH bei Bad Segeberg

Bad Segeberg/Wittenborn (ots) –

Das Technisches Hilfswerk (THW) Landesverband Hamburg,
Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein hat zusammen mit dem THW
Ortsverband (OV) Bad Segeberg, am vergangenen Wochenende, 7.-9.
September eine Übung für die 12 im Landesverbandsbereich vorhandenen
Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) im Ausbildungsbereich der
„Wasserförderung über lange Wegstrecken“ durchgeführt.

Im Rahmen eines möglichen Übungsszenarios „Waldbrand“, ist im
Bereich der B206 (Wittenborn-Bockhorn bzw. Gegenrichtung) eine
Wasserversorgung vom Gelände des Kieswerkes der Firma CEMEX zur alten
Panzerwaschanlage auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz der
Bundeswehr in Wittenborn hergestellt worden, die sich im Segeberger
Forst befindet. Im Verlauf der Übung wurde von den nahezu 90
Einsatzkräften von THW und Feuerwehr eine Wasserübergabestelle für
die Freiwillige Feuerwehr eingerichtet, so wie es bei einem
Waldbrandszenario der Fall sein könnte.

Um eine möglichst realitätsnahe Übung durchzuführen, wurden
Freiwilligen Feuerwehren des Kreisfeuerwehrverbandes Segeberg
hinzugezogen, die im Rahmen eines Waldbrandeinsatzes im Bereich Ost,
des Segeberger Forst zum Einsatz kommen würden. Teilgenommen haben
die Feuerwehren Wahlstedt, Wittenborn, Todesfelde und Bark. Die
Lösch- und Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehr wurden so im sogenannten
„Puffer-/Pendelbetrieb“ mit Löschwasser befüllt.

Für die Bad Segeberger THW-Bergungsgruppen galt es schon am
Samstag ab 6 Uhr morgens mit dem Einsatzgerüstsystem (EGS) im Bereich
der vielbefahrenen B206, eine Schlauchbrücke zu errichten, um den
Individualverkehr auf der Bundesstraße nicht unnötiger als halt eben
nötig zu stören. Dieses Bauwerk hatte eine Spannbreite von 13 Metern
mit einer zweifachen Durchfahrtshöhe/-breite von jeweils 5 Metern. Im
Weiteren wurde durch die Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen (FGr WP)
Schlauchmaterial in der Größe „F“ von knapp 2 km verlegt. Die gesamte
Übung ist durch eine THW-Zugbefehlsstelle in Form des Zugtrupps des
THW Bad Segeberg vor Ort, als Ansprechpartner koordiniert worden.

Insgesamt eine größere Übung, die das THW in unserem Bereich so
noch nicht durchgeführt hat.

THW-Fachgruppen Wasserschaden/ Pumpen, die an der Übung teilnahmen
Hamburg-Bergedorf, Hamburg-Eimsbüttel, Schwerin, Wismar, Bergen auf
Rügen, Demmin, Mölln, Oldenburg, Bad Segeberg, Elmshorn, Flensburg,
Niebüll

Rückfragen bitte an:

THW Landesverband Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein
Claus Döpper
E-Mail: claus.doepper@thw.de
www.lv-hhmvsh.thw.de

Original-Content von: THW Landesverband Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Homepage: THW Landesverband Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein | Publiziert durch presseportal.de.