FW-HH: Feuerwehr Hamburg versorgt vier erschöpfte Jungschwäne

Hamburg (ots) – Hamburg Rahlstedt, Tiernotfall (TIER), 26.08.2018,
18:21 Uhr, Höltigbaum

Am Sonntagabend wurde die Feuerwehr Hamburg zum Höltigbaum in
Hamburgs Stadtteil Rahlstedt gerufen. Ein Anrufer meldete, dass vier
offenbar von ihren Eltern verlassene Jungschwäne auf einer
Straßenbrücke Flugversuche unternehmen würden und diese aufgrund
zunehmender Erschöpfung misslängen. Durch die Rettungsleitstelle
wurde zunächst der Gerätewagen der Feuer- und Rettungswache Billstedt
mit speziellen Tierrettungsboxen zu der Einsatzstelle entsandt.
Zusammen mit der Polizei wurden die vier Jungschwäne
zusammengehalten. Da die Transportkapazitäten eines Gerätewagens
nicht ausreichend waren, wurden drei weitere Fahrzeuge der Wachen
Wandsbek, Sasel und Berliner Tor nachgefordert. Die vier Schwäne
wurden alsdann, jeweils in Transportbehältern verwahrt, sicher in das
Tierheim Süderstraße zur weiteren Behandlung befördert. Der Einsatz
der Feuerwehr Hamburg dauerte zweieinhalb Stunden.

Eingesetzte Kräfte: 4 Gerätewagen der Berufsfeuerwehr, insgesamt 8
Einsatzkräfte

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Feuerwehr Hamburg | Publiziert durch presseportal.de.