POL-KS: Wolfhagen (Landkreis Kassel): Interesse an alten Gegenständen vorgegaukelt: Betrüger verschwand mit Armbanduhren von Seniorenpaar

Kassel (ots) – Ein Seniorenpaar arglistig getäuscht hat am
gestrigen Dienstagvormittag ein Betrüger in Wolfhagen im Landkreis
Kassel. Der Unbekannte gaukelte den Rentnern an deren Haustür ein
Interesse an alten Gegenständen vor, verschwand dann mit zwei von
deren Armbanduhren zur Begutachtung um die Ecke und kam nicht mehr
wieder. Die mit dem Fall betrauten Beamten der Ermittlungsgruppe der
Polizeistation Wolfhagen suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf den
Täter oder einen dunkelfarbenen Kompaktvan, mit dem der Betrüger
möglicherweise unterwegs war, geben können.

Die Betrugsopfer hatten unmittelbar nach Verschwinden des Mannes
mitsamt ihren beiden Uhren im Wert von ca. 200 Euro die Polizei
gerufen. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter oder den von
den Senioren im Nahbereich beobachteten dunklen Kompaktvan verlief
anschließend ohne Erfolg. Wie das Rentnerpaar gegenüber der die
Anzeige im Ahornweg aufnehmenden Streife der Wolfhager Polizei angab,
habe der Unbekannte gegen 10:45 Uhr bei ihnen geklingelt und das
Interesse an alten Gegenständen vorgegaukelt. Nachdem sie ihm die
beiden Uhren, eine davon eine Damenuhr aus dem Jahr 1920, zur
Begutachtung ausgehändigt hatten, ging der Mann um die Ecke, um sie
seinem dort angeblich wartenden Sohn ebenfalls zeigen zu können.

Bei dem Betrüger soll es sich um einen ca. 50 bis 60 Jahre alten,
etwa 1,70 Meter großen, schlanken Mann mit kurzen grauen Haaren und
grauem Dreitagebart gehandelt haben, der zur Tatzeit ein helles
T-Shirt, eine lange blaue Jeanshose und graue Slipper trug. Er soll
Hochdeutsch ohne Akzent gesprochen haben.

Die Ermittler der Polizeistation Wolfhagen bitten Zeugen, die
Hinweise auf den Betrüger oder den möglicherweise mit der Tat im
Zusammenhang stehenden dunklen Kompaktvan gegeben können, sich unter
Tel. 05692 – 98290 bei der Polizei in Wolfhagen oder unter Tel. 0561
– 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel | Publiziert durch presseportal.de.