POL-MFR: (1044) Steinewerfer auf die A 3 und A 73 im Bereich Erlangen gefasst – Einladung zur Pressekonferenz des Polizeipräsidiums Mittelfranken und der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth

Mittelfranken (ots) – Wie bereits mit Meldungen 957, 693, 695,
708, 736 und 818 berichtet, warfen in der Nacht zum Mittwoch,
09.05.2018, zunächst Unbekannte Steine von Autobahnbrücken der A3 und
A73 im Bereich Erlangen. Zwei Tatverdächtige wurden zwischenzeitlich
festgenommen und zeigen sich geständig.

Die schnell gegründete Ermittlungskommission „EKO Stein“
ermittelte mit intensiver Unterstützung der Staatsanwaltschaft
Nürnberg-Fürth, Zweigstelle Erlangen, wegen versuchten Mordes.

Mittelfrankens Polizeipräsident Roman Fertinger, der Leiter der
Kriminalpolizeiinspektion Erlangen, Kriminaloberrat Heinz Hanisch und
Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke informieren im Rahmen
einer Pressekonferenz am

Dienstag 17.07.2018, 14.00 Uhr,
im Polizeipräsidium Mittelfranken
Besprechungsraum 3.32
am Richard-Wagner-Platz 1, 90443 Nürnberg

über das schnelle Ermittlungsergebnis.

Medienvertreter sind zu diesem Termin herzlich eingeladen.

Elke Schönwald /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Mittelfranken | Publiziert durch presseportal.de.