POL-OS: Angehende Polizisten aus Osnabrück und Quakenbrück beim ausgesprochen gut besuchten Welcome-Day der Polizei Niedersachsen (FOTO)

2.800 Besucherinnen und Besucher waren zum Welcome-Day nach Oldenburg gekommen.

Oldenburg/Osnabrück/Quakenbrück (ots) –

2.800 Besucherinnen und Besucher nutzten am Samstag (16.06.18) die
Möglichkeit, den zukünftigen Arbeitgeber der angehenden
Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter im Rahmen des landesweiten
und bislang einzigartigen Welcome Day kennenzulernen. Aus unserer
Region dabei: Die beiden angehenden Polizisten Nele Hönigs aus
Quakenbrück und Nils Böcker aus Osnabrück. Beide haben das
Auswahlverfahren bereits bestanden – am 01. Oktober beginnt für sie
mit dem Studium bei der Polizei ein neuer Lebensabschnitt.

Nele und Nils waren begeistert vom abwechslungsreichen Programm
heute in Oldenburg. Den ganzen Tag lang bekamen sie mit ihren
Angehörigen auf dem Campus einen einmaligen Einblick in die gesamte
Vielfalt des Polizeiberufes – vom Polizeihubschrauber über den
Wasserwerfer bis zur Reiterstaffel. „Toll, was die Polizei hier auf
die Beine gestellt hat“, sagte die 18-Jährige Nele, die gerade ihr
Abitur nach Klasse 12 im Artland Gymnasium Quakenbrück machte und
zusammen mit ihrem Vater und Opa den Welcome-Day besuchte. Bei einem
Tag der offenen Tür der Polizei in Lüneburg im Jahr 2015 nahm sie die
weite Fahrt in Kauf, um sich über den Polizeiberuf zu informieren.
Von da an wusste sie, dass sie zur Polizei möchte und bewarb sich
Ende September 2017 bei der Polizei Niedersachsen – mit Erfolg. Bei
dem 21-Jährigen Nils Böcker, der mit seiner Freundin nach Oldenburg
kam, entstand das Interesse am Polizeiberuf durch einen guten Freund,
der in der Leitstelle Osnabrück als Polizist Notrufe entgegennimmt
und bearbeitet. „Die vielen Facetten des Polizeiberufes haben mich
beeindruckt. Kein Tag ist wie der andere“, schwärmt Nils von seinem
zukünftigen Beruf. Sein Abitur machte er in Neuenkirchen im Kreis
Steinfurt. In den letzten zwei Jahren studierte er Lehramt in
Osnabrück. Vor ein paar Monaten brach er es ab, um seinem neuen
Berufswunsch Polizeibeamter nachgehen zu können. In den letzten Tagen
erreichte beiden per Brief die gute Nachricht, dass sie wunschgerecht
für die Polizeiakademie am Standort in Oldenburg vorgesehen sind.

Die bereits zum April 2018 gestarteten Studierenden sowie die sich
noch im Auswahlverfahren befindlichen Bewerberinnen und Bewerber
folgten zusammen mit ihren Familienangehörigen und Partnerinnen und
Partnern der Einla-dung auf den Campus der Polizeiakademie
Niedersachsen in Oldenburg. Beim Welcome Day handelt es sich um die
siebte Veranstaltung dieser Art, für deren Ausrichtung die
Polizeiakademie Niedersachsen stellvertretend für alle
Landespolizeibehörden verantwortlich ist. Alle Besucherinnen und
Besucher erhielten ausführliche Informationen über
Verwendungsmöglichkeiten im Anschluss an das dreijährige
Bachelorstudium, beispielsweise bei der Bereitschaftspolizei oder den
Polizeibehörden vor Ort. Zudem konnten sie sich über eine Verwendung
bei der Polizeihubschrauberstaffel, der Wasserschutzpolizei sowie der
Diensthund- und Reiterstaffel erkundigen. Hierzu standen in erster
Linie langjährige wie auch jüngere Kolleginnen und Kollegen aus allen
Polizeibehörden an den Infoständen Rede und Antwort.

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris
Pistorius, äußerte sich bei Eröffnung der Veranstaltung: „Der Welcome
Day hat sich seit seiner Einführung im Jahr 2012 absolut bewährt!
Gerade jetzt, wo wir eine Rekordzahl an Studierenden an unserer
Polizeiakademie begrüßen können, ist er wichtiger denn je. Denn er
bietet all denjenigen, die ihr Studium gerade begonnen haben oder
sich aktuell im Auswahlverfahren befinden, die Möglichkeit, einen
umfas-senden Eindruck über die Arbeit der Polizei in Niedersachsen zu
erhalten. Sie können dabei ganz unkompliziert mit künftigen
Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch kommen und auf dem kurzen
Dienstweg vielleicht schon die eine o-der andere offene Frage
klären.“

Carsten Rose, Direktor der Polizeiakademie Niedersachsen,
resümierte: „Der Welcome Day stellt die vielfältigen Facetten
polizeilicher Arbeit vor. Er bietet den künftigen Polizeibeamtinnen
und Polizeibeamten einen einmaligen Einblick in die Polizei. ‚Dieser
Tag ist somit eine sehr gute Gelegenheit, die Attraktivität des
Polizeiberufes aufzuzeigen und sich auf das Studium bei der Polizei
einzu-stimmen.“

Auch der heute in Oldenburg anwesende Präsident der
Polizeidirektion Osnabrück, Bernhard Witthaut, begrüßte die neuen
Kolleginnen und Kollegen und freute sich über das große Interesse am
Welcome-Day. Witthaut: „Die niedersächsische Polizei bietet eine
große Aufgabenvielfalt. Sie haben sich für einen Beruf entschieden,
in dem der Mensch im Vordergrund steht: Sowohl der Mensch in der
Uniform, als auch derjenige, für den wir tagtäglich im Einsatz sind.
Nutzen Sie heute schon die Gelegenheit, sich über Ihre berufliche
Zukunft bereits vor Beginn des Studiums zu informieren. Ihre
zukünftigen Kolleginnen und Kollegen freuen sich auf Sie!“

Moderiert wurde das Begrüßungsprogramm von Sportlehrer Stefan
Führmann, der von den Studierenden Ronja Weser und Pascal Will
unterstützt wurde. Neben dem Niedersächsischen Innenministerium und
dem für die Beschaffung und den Vertrieb der Dienstuniformen
zuständigen Logistikzentrum Niedersach-sen beteiligten sich auch die
Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen, das Lan-deskriminalamt, die
Polizeidirektionen Hannover, Braunschweig, Osnabrück, Oldenburg,
Göttingen und Hannover, die Polizeiseelsorge sowie die Sucht- und
Psychosoziale Beratungsstelle am Welcome Day. Diese Form der
Nachwuchsgewinnung wird aber auch durch die Teilnahme der zahlreichen
polizeilichen Führungskräfte unterstrichen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Osnabrück
Marco Ellermann
Telefon: 0541 – 327 1024
Mobil: 0171-4157949
E-Mail: pressestelle@pd-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeidirektion Osnabrück | Publiziert durch presseportal.de.