POL-GI: Pressemeldung vom14.06.2018: Gießen: Kriminalpolizeiliche Beratung auf dem Schiffenberg

Bild Beraterin beim Gespräch - Foto: © Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen



Gießen (ots) –

Anlässlich des 150- jährigen Jubiläums des Gesamtvereins der
Gießener Fünfziger – Vereinigungen fand am Festwochenende auf dem
Schiffenberg ein Erlebnistag für Jung und Alt statt. Die
Kriminalpolizeilichen Beraterinnen des Polizeipräsidiums Mittelhessen
Sylvia Jacob und Claudia Zanke gaben am Informationsstand Tipps für
einen sicheren Urlaub sowie zu sinnvollen sicherungstechnischen
Maßnahmen für das Zuhause. In den Gesprächen am Stand erklärten die
Beraterinnen wie schnell Touristen zur leichten Beute für Ganoven
werden können, denn bei Entspannung, Sonne und guter Laune kommt die
Vorsicht oft zu kurz. Auch die in jeder Urlaubssaison wiederkehrende
Frage, ob die Rollläden tagsüber unten oder oben bleiben sollen,
konnte auf dem Schiffenberg kompetent beantwortet werden. Ständig
herunter gelassene Rollläden signalisieren dem Einbrecher: Hier ist
niemand zu Hause. In diesen Fällen können Freunde oder nette
Nachbarn helfen, indem sie die Rollläden zu unregelmäßigen Zeiten
betätigen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter
www.k-einbruch.de oder www.polizei-beratung.de .

Ein Bild ( v.l. mit Claudia Zanke, kriminalpolizeiliche Beraterin,
und einer Mitarbeiterin Sicherheitsberater für Senioren) ist
beigefügt.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Gießen, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeipräsidium Mittelhessen – Gießen | Publiziert durch presseportal.de.




Hinterlassen Sie eine Antwort.