IM-MV: 25 Jahre Sportjugend M-V/ Innenminister Caffier: Verband leistet wertvolle Arbeit

Schwerin (ots) – Die Sportjugend Mecklenburg-Vorpommern ist mit
knapp über 100.000 Mitgliedern im Alter 3 bis 26 Jahre der
zahlenmäßig stärkste Jugendverband in Mecklenburg-Vorpommern. Die
gute Verbandsarbeit hat dazu beigetragen, dass Mecklenburg-Vorpommern
in vielen Sportarten mit zur Bundesspitze gehört. Heute feiert der
Verband mit einem Festakt sein 25-jähriges Jubiläum, zu dem
Sportminister Lorenz Caffier im Namen der Landesregierung gratuliert.

„Die Jugendorganisation des Landessportbundes
Mecklenburg-Vorpommern leistet für ihre Mitglieder und die
Gesellschaft wertvolle Arbeit. Viel Positives aus der
DDR-Sportpolitik wie die feste Verankerung des Breiten- und
Leitungssport oder die Nachwuchsförderung ging im Zuge der
Wiedervereinigung verloren“, sagte Minister Caffier. Das seien keine
guten Startbedingungen für den neu organisierten Sport in
Mecklenburg-Vorpommern gewesen. „Den Verbandsfunktionären stand eine
Herkulesaufgabe bevor und heute können wir in der Sportjugend auf
eine 25-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Das ist angesichts
der beschriebenen Widrigkeiten keine Selbstverständlichkeit.“

Sportminister Caffier lobte den unermüdlichen Einsatz der haupt-
und vor allem der vielen ehrenamtlichen Kräfte, die viel bewegt und
nachhaltige Strukturen geschaffen haben.

Eine besondere Herausforderung sieht Lorenz Caffier in der
Integrationsarbeit: „Derzeit kommen hunderttausende Flüchtlinge nach
Deutschland, um Krieg und Verfolgung in ihrer Heimat zu entgehen und
um hier ein neues Leben anzufangen. Diese Flüchtlinge kommen aus
einem anderen Kulturkreis mit anderen Wertvorstellungen. Ihre
Integration wird eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe sein. Dem Sport
kommt eine ganz besondere Rolle zu. Er durchbricht alle
gesellschaftlichen Schranken. Der Tartanbahn, dem Ball und dem Wasser
sind soziale Stellung, Herkunft oder Religion der Sporttreibenden
herzlich egal. Im Training und im Wettkampf zählen allein Talent und
Einsatz. Deswegen ist der Sport so erfolgreich darin, die
unterschiedlichsten Menschen zu integrieren. Das müssen wir nutzen.“

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Marion Schlender
Telefon: 0385/588-2003
E-Mail: marion.schlender@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Homepage: Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern | Publiziert durch presseportal.de.