HZA-DD: Drogenfahrt ohne Führerschein Zoll stellt 41 Cliptütchen mit über 50 Gramm Betäubungsmittel sicher




Dresden (ots) –

Drogenfahrt ohne Führerschein Zoll stellt 41 Cliptütchen mit über
50 Gramm Betäubungsmittel sicher

Am 17. Mai 2018 gegen 01:30 Uhr kontrollierten Beamte des Zolls
einen polnischen VW Passat auf der Bundesautobahn 4 in Fahrtrichtung
Dresden. Auf die Frage nach dem Führerschein wurde der 30-jährige
polnische Staatsangehörige sichtlich nervös und gab nach erfolgloser
Suche an, dass dieser in Polen eingezogen wurde.

Während der Kontrolle bekam der Fahrer regelrechte
Schweißausbrüche und wurde immer unruhiger. Ein daraufhin
durchgeführter Drogenwischtest auf Amphetamin und Cannabis verlief
positiv. Der Fahrer gab an, am gestrigen Tag Cannabis konsumiert zu
haben.

Bei der anschließenden körperlichen Durchsuchung stellten die
Zöllner 0,5 Gramm Amphetamin in der Unterwäsche des Beteiligten fest.
Weiterhin wurden in einem kleinen Rucksack auf der Rücksitzbank ein
Cliptütchen mit 0,8 Gramm Marihuana und in einer Reisetasche, welche
sich auf dem Beifahrersitz befand, insgesamt 39 Cliptütchen mit
brutto 50,3 Gramm Amphetamin zusammengerollt in einer Socke
festgestellt.

Das Zollfahndungsamt Dresden führt nun die weiteren
strafrechtlichen Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dresden
Pressestelle
Oxana Richter
Telefon: 0351/8161-1039
E-Mail: Presse.hza-dresden@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dresden, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Hauptzollamt Dresden | Publiziert durch presseportal.de.




Hinterlassen Sie eine Antwort.