FW-EN: Hand in Hand bei gemeinsamen Übungsabenden der Jugendfeuerwehren Schwelm und Gevelsberg

Schwelm (ots) –

Im April 2018 war es wieder soweit: Zum inzwischen vierten Mal in
Folge veranstalteten die Jugendfeuerwehren aus Schwelm und Gevelsberg
zwei gemeinsame Übungsdienste. Herausgekommen sind dabei viele
abwechslungsreiche Aktivitäten für den Feuerwehrnachwuchs der beiden
EN-Städte.

Für eine Gruppe, größtenteils mit Mitgliedern im Alter von 10-14
Jahren, fand der Übungsdienst an der Wache Ost in Gevelsberg statt.
Dort konnten sie ihr Geschick und ihre Teamfähigkeit bei einigen
gruppendynamischen Herausforderungen beweisen. So sollte möglichst
schnell und fehlerfrei ein fiktiver See überquert, der richtige Weg
in einem Labyrinth gefunden und Taktgefühl bei einer
Koordinationsübung bewiesen werden. Für die andere Gruppe,
größtenteils mit Mitgliedern im Alter von 14-18 Jahren, wartete eine
Woche später am Gerätehaus in Linderhausen in Schwelm eine
umfangreiche Einsatzübung, die viel Wert auf Einfallsreichtum und
Entscheidungsfindung legte. Es galt von einer Art Promenade aus über
den Ausläufer eines Sees zu gelangen um am gegenüberliegenden Ufer
zwei verunfallte Personen zu retten. Aus vielen Vorschlägen der
Jugendlichen entwickelten sich schnell zwei Optionen. Nach
gemeinsamer Beratung mit den Betreuern und der Abwägung von Vor- und
Nachteilen konnte schnell angepackt werden. Ähnlich wie die erwach-
senen Feuerwehrmitglieder konnten die Jugendlichen auf die
maschinelle Zugeinrichtung des Rüstwagens zurückgreifen und zusammen
mit der Schleifkorbtrage eine Seilbahn zur Rettung der beiden
verunfallten Personen bauen.

„Für die Jugendlichen ist die gemeinsame Übung immer wieder ein
Highlight, ein ganz besonderer Übungsdienst“, stellte Leonard
Diergarten fest. Er hebt hervor, dass dabei nicht nur Feuerwehr,
sondern auch die Jugendarbeit im Fokus steht: „Die Interaktion mit
teils unbekannten Personen in einem bekannten Umfeld hilft den
Jugendlichen Hemmschwellen abzubauen. Gruppenaktivitäten fördern
zudem die Stärken eines jeden Einzelnen, außerdem wirken sie sich
positiv auf Kreativität und Entscheidungsfindung aus.“ Christian
Barth ergänzt: „Die Jugendlichen unserer Feuerwehren werden dadurch
selbstbewusster. Solche Aktivitäten tragen einige positive Aspekte zu
Ihrem Erwachsenwerden bei.“ Auch von den Jugendfeuerwehrmitgliedern
war viel Positives über die gemeinsamen Übungsdienste zu hören.

In der Regel übt jede Jugendfeuerwehr autark für sich. Dies allein
erfordert bereits ein hohes Engagement der Betreuer, denn
Übungsinhalte wollen geplant, erforderliche Fahrzeuge reserviert und
die Verfügbarkeit einer ausreichenden Anzahl an Betreuern gesichert
sein. Für die beiden Übungsdienste am 16. und 23. April begannen die
Vorbereitungen daher bereits im Februar, als sich Betreuer beider
Jugendfeuerwehren zur Planung trafen. Die Idee für die gemeinsamen
Übungsdienste entstand allerdings bereits im November 2014, als die
beiden Übungsleiter, Christian Barth (Jugendfeuerwehr Gevelsberg) und
Leonard Diergarten (Jugendfeuerwehr Schwelm), an einem
Jugendgruppenleiterlehrgang teilnahmen. Nach den erfolgreichen
gemeinsamen Übungsdiensten sowie diverser gemeinsamer Sporttermine in
den letzten drei Jahren, war es daher beschlossene Sache auch in 2018
wieder zusammenzukommen. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr und damit
zum fünften Mal hintereinander steht außer Frage.

Falls dieser Bericht Ihr Interesse an der Arbeit der
Jugendfeuerwehren geweckt hat und Sie mehr über diese erfahren
möchten, wenden Sie sich bitte an folgende Kontakte:

Für die Jugendfeuerwehr Gevelsberg: feuerwehr@stadtgevelsberg.de
Für die Jugendfeuerwehr Schwelm: jugend@feuerwehr-Schwelm.de

Verfasser: Christian Barth & Leonard Diergarten
feuerwehr@stadtgevelsberg.de jugend@feuerwehr-schwelm.de

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Schwelm
über Einsatzzentrale erreichbar
Telefon: 02336 916800
E-Mail: feuerwehr@schwelm.de
www.feuerwehr-schwelm.de

Original-Content von: Feuerwehr Schwelm, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Feuerwehr Schwelm | Publiziert durch presseportal.de.