POL-AA: Ostalbkreis: Acht Unfälle mit Sachschaden im Kreis

Ostalbkreis (ots) – Aalen: Unfallflucht auf Parkplatz

Auf einem Firmenparkplatz in der Oberen Bahnstraße wurde am
Dienstag, zwischen 8 Uhr und 16.15 Uhr, ein VW Polo vermutlich beim
Ein- bzw. Ausparken beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete und
hinterließ einen Schaden von ca. 1500 Euro. Hinweise auf den
Verursacher nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240
entgegen.

Aalen: Beim Vorbeifahren gestreift

Auf der Gmünder Straße in Richtung Stadtwerke fahrend streifte
eine 28-jährige Mazda-Lenkerin am Mittwoch, gegen 11.40 Uhr, einen
Fiat Panda, der am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Der
Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

Neresheim: Unfall beim Überholen

Am Mittwoch, gegen 11.20 Uhr, wollte eine 38-jährige Ford-Lenkerin
auf der Straße Am Gründlesbuck den vor ihr fahrenden Kleintransporter
eines 25-jährigen bulgarischen Fahrzeuglenkers überholen, der mit
geringer Geschwindigkeit unterwegs war. Während des Überholvorganges
zog der Kleintransporter nach links, wodurch sich beide Fahrzeuge
leicht seitlich streiften. 1800 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Autobahnunfälle:

Jagstzell: Auf der BAB 7 zwischen den Anschlussstellen
Dinkelsbühl/Fichtenau und Ellwangen war der Lenker eines VW
Transporters zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen aus nicht
erkennbarem Grund in den mit Warnbaken abgetrennten linken
Fahrstreifen gefahren und hatte dabei fünf Warnbaken samt Ständer und
fünf beleuchtete Nissenleuchten beschädigt. Die beschädigten
Verkehrseinrichtungen wurden dabei über die gesamte Autobahn
verteilt. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um
den Schaden zu kümmern. Da der Unfallverursacher an der Unfallstelle
das vordere Kennzeichen verlor, konnte das Fahrzeug zügig ermittelt
werden. Die Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrer dauern an. Der
Schaden an den beschädigten Verkehrseinrichtungen beläuft sich auf
circa 1000 Euro.

Ellwangen: Wegen eines Reifenplatzers geriet das Fahrzeug eines
66-jährigen tschechischen Lkw-Lenkers ins Schlingern, als er am
Mittwoch, gegen 8.30 Uhr, die BAB 7 zwischen den Anschlussstellen
Ellwangen und Aalen/Westhausen befuhr. Er kollidierte in der Folge
mit dem vorausfahrenden Pkw Daewoo eines 48-Jährigen, der mit seinem
Anhänger unterwegs war. Der Gesamtschaden dürfte sich auf etwa 3000
Euro belaufen.

Schwäbisch Gmünd: Unfall zwischen Pkw und Lkw

Ein 51-jähriger Audi-Lenker fuhr am Mittwoch, gegen 10.30 Uhr, von
der Schießtalstraße kommend an die Herlikofer Straße heran und fuhr
rechts an dem davor befindlichen Lkw eines 45-Jährigen vorbei. Dieser
bog nach rechts ab, so dass dessen Unterfahrschutz mit der linken
Fahrzeugfront des Pkw kollidierte. Personen wurden keine verletzt,
jedoch entstand Sachschaden von rund 3000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Beim Fahrstreifenwechsel von der linken auf die rechte Fahrspur
der Benzholzstraße kollidierte eine 43-jährige Mazda-Lenkerin am
Mittwoch, gegen 16.50 Uhr, mit dem Golf einer 25-Jährigen, welche auf
der rechten Fahrspur unterwegs war. 4000 Euro sind hier die
Schadensbilanz.

Waldstetten: Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwoch, gegen 15 Uhr, als ein
18-jähriger VW-Lenker aus Unachtsamkeit auf den verkehrsbedingt auf
der Gmünder Straße haltenden Renault eines 57-Jährigen auffuhr. Der
Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Homepage: Polizeipräsidium Aalen | Publiziert durch presseportal.de.