POL-WHV: Nachtragsmeldung zum Brand eines Wohnhauses in Wilhelmshaven – Brandursachenermittlungen dauern an, Brandursache noch unklar – Polizei bittet um Zeugenhinweise




Wilhelmshaven (ots) – wilhelmshaven. Wie die Polizei berichtete,
kam es am frühen Sonntagmorgen, 15.04.2018, in der Adolfstraße zu
einem Wohnhausbrand. Um kurz vor halb sechs wurde die Polizei
alarmiert, beim Eintreffen am Brandort trat bereits aus allen
Fenstern schwarzer Qualm heraus. Im rückwärtigen Bereich schlugen
Flammen aus der Küche und aus dem angrenzenden Schuppen.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der schlafende Vater durch
Knallgeräusche wach und weckte die anderen Familienmitglieder
(Ehefrau, Sohn u. Schwiegertochter sowie drei Enkelkinder). Alle
konnten sich rechtzeitig aus dem Haus in Sicherheit begeben.

Ein Löschzug Berufsfeuerwehr mit Drehleiter sowie die freiwillige
Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen konnten den Brand löschen.

Vier Familienangehörige wurden vor Ort vorsorglich ambulant wegen
Rauchgasinhalation behandelt, die Familie bei Freunden untergebracht.

Durch die Brandschäden ist das Haus nicht bewohnbar, die
Schadenshöhe kann derzeit nicht näher beziffert werden.

Die Brandursachenermittlungen dauern, bislang gibt es keine
ergänzenden Informationen.

Da die Umstände zum Ausbruch des Brandes unklar sind, bittet die
Polizei Zeugen, die in den frühen Morgenstunden bzw. in der Nacht zum
Sonntag, 15.04.2018, Auffälliges beobachten konnten, sich mit der
Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland | Publiziert durch presseportal.de.




Kommentar verfassen