FW-RE: Verkehrsunfall mit 3 LKW und einem PKW auf der A2

Recklinghausen (ots) – Recklinghausen (ots) – Am heutigen
Nachmittag wurde die Feuerwehr Recklinghausen um 16:29 Uhr mit den
Löschzügen Süd, Hochlar und der hauptamtlichen Wachabteilung sowie
dem Rettungsdienst mit Notarzt auf die Autobahn A 2 in Fahrtrichtung
Oberhausen mit dem Einsatzstichwort ‚VU klemmt LKW‘ alarmiert.

Kurz vor den Anschlussstelle Recklinghausen-Süd kam es zu einem
Verkehrsunfall mit 3 LKW (jeweils Sattelzugmaschinen mit Aufliegern)
und einem PKW. Nach den ersten Schilderungen der Anrufer musste von
mindestens einem eingeklemmten LKW-Fahrer ausgegangen werden.

Vor Ort zeigte sich, dass alle LKW-Fahrer ohne technische Rettung
aus den Fahrzeugen befreit werden konnte. Der Fahrer des letzten LKW
war schwerst verletzt und wurde direkt vom Rettungsdienst und Notarzt
behandelt. Aufgrund der Schwere wurde ein Rettungshubschrauber
angefordert. ‚Christoph Dortmund‘ landete wenige Minuten später auf
der gesperrten Autobahn und transportierte den erstversorgten
Patienten in ein Gelsenkirchener Unfallkrankenhaus. Der Fahrer und
der Beifahrer des PKW, der auf den letzten LKW aufgefahren sind,
wurden bodengebunden durch den Rettungsdienst einem Recklinghäuser
Krankenhaus zugeführt. Die Feuerwehr stellte aufgrund der
ausgetretenen Flüssigkeiten den Brandschutz an der Einsatzstelle
sicher und sicherte die Fahrbahn ab. Die Autobahn wurde während der
Rettungsmaßnahmen komplett gesperrt und nach dem Abflug des
Rettungshubschraubers auf einer Fahrspur wieder freigegeben. Nach
Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Autobahnpolizei
übergeben. Im Einsatz befanden sich die Löschzüge Hochlar, Süd und
Feuer- und Rettungswache mit insgesamt 35 Einsatzkräften. Zusätzlich
wurde zur technischen Rettung der Abrollcontainer Rüst mit einem
Wechselladerfahrzeug der Berufsfeuerwehr Herten alarmiert. Dieser
wurde aber nicht eingesetzt. Der Rettungsdienst war mit zwei
Rettungswagen sowie einem Notarzteinsatzfahrzeug der Feuerwehr
Recklinghausen und dem Rettungshubschrauber Christoph Dortmund
vertreten. Aufgrund unklarer Ortsangaben war auch die Berufsfeuerwehr
Dortmund zu einem Verkehrsunfall mit LKW auf die A2 im Dortmunder
Stadtgebiet alarmiert worden. Die Dortmunder Rettungsmittel (2 RTW
und 1 NEF) fuhren bis zur Recklinghäuser Einsatzstelle durch, wurden
aber nicht mehr benötigt. Zur Unfallursache und Schadenshöhe kann die
Feuerwehr keinerlei Aussage treffen und verweist auf die
polizeilichen Ermittlungen.

Feuerwehr Recklinghausen
Leiter der Feuerwehr
Thorsten Schild
Telefon: 02361/30 699 1000
Telefon: 02361-30699 1120 (Wachabteilungsleiter, außerhalb der
Bürozeiten)
E-Mail: thorsten.schild@recklinghausen.de
http://www.feuerwehr-recklinghausen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Feuerwehr Recklinghausen | Publiziert durch presseportal.de.