FW-HH: Feuerwehr Hamburg löscht ersten Waldbrand des Jahres

Hamburg (ots) – 07.04.2018, 17.19 Uhr, FEU2 Kaiserstuhl

Die Feuerwehr Hamburg wurde zu einem Feuer im Bereich des Waldes
in den Harburger Bergen gerufen. Vor Ort brannten ca. 2000 m2 Wald.
Die sehr schwer zugängliche Einsatzstelle stellte die Einsatzkräfte
vor schwierige Aufgaben. Zum Einen lag die Einsatzstelle etwa 400 m
entfernt von jeglichem festen Weg, zum Zweiten war auch die
Wasserversorgung zu dem, dem Einsatzort am nächsten stehenden
Löschfahrzeug einige hundert Meter weit auf zu bauen. Der
Einsatzleiter löste daher umgehend die Alarmstufe FEU 2 aus. Zu der
Einsatzstelle wurden insgesamt 5 Freiwillige Feuerwehren alarmiert
die zum Teil mit Spezialgerät auf geländegängigen Fahrzeugen und
Schlauchwagen ausgerückt sind. Bei den geländegängigen Fahrzeugen
handelt es sich um Gerätewagen Rüst auf UNIMOG Fahrgestellen die mit
2000 l Wassertanks ausgerüstet werden können. Vor Ort wurde die
Brandbekämpfung mit 4 C-Rohren durchgeführt. Eine weitere Ausbreitung
konnte verhindert werden. Für Nachlöscharbeiten musste der Waldboden
teilweise umgegraben werden. Abschließend wurde die Einsatzstelle mit
einer Wärmebildkamera kontrolliert. Die Brandursache bedarf der
Ermittlung. Eingesetzt waren 68 Einsatzkräfte von Berufs- und
Freiwilliger Feuerwehr.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Werner Nölken
Telefon: 040/42851-4021
Mobil: 0175-2970977
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Feuerwehr Hamburg | Publiziert durch presseportal.de.